IHK-Forum ´Frauen und Wirtschaft´ mit internationalen Referenten

(19.02.2008/IHK zu Schwerin) Frauen sind nach wie vor in Wirtschaft, Politik und Verwaltung deutlich unterrepräsentiert.

Die Industrie- und Handelskammer zu Schwerin greift dieses Thema verstärkt auf, um Chancen für die Wirtschaft, nicht zuletzt durch das hohe Qualifizierungsniveau von Frauen, deutlich zu machen. Die Aktion ´Frauen an den Start´ und die darauf folgenden IHK-Veranstaltungen haben den Anfang gemacht. Aktuell ist es das EU-Projekt ´Women on Board´, an dem sich die IHK zu Schwerin aktiv beteiligt und dessen Ziel es ist, den Frauenanteil in Führungspositionen und Ehrenämtern der Wirtschaft zu erhöhen.

Im Rahmen des IHK-Forums ´Frauen und Wirtschaft´, das am Mittwoch, 27. Februar 2008, 14 Uhr in der IHK zu Schwerin stattfindet, diskutieren Vertreterinnen und Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung das Thema und suchen Lösungsansätze.

Als Referentinnen konnten Regina Seidel, Unternehmerin und bis Januar 2008 Präsidentin des Verbandes deutscher Unternehmerinnen e. V. (VdU), Berlin, Dr. Mary Papaschinopoulou, Leiterin IHK-Nord, Vertretung bei der Europäischen Union, Brüssel sowie Sophia Economacos, Präsidentin Eurochambres Women Network aus Brüssel gewonnen werden. Im Anschluss an die Diskussion gibt es die Möglichkeit für persönliche Gespräche und Kontaktaufnahme.

Anmeldungen für die kostenfreie Veranstaltung bei der IHK zu Schwerin,Tel.: (0385) 5103-121, Fax: (0385) 5103-136, e-mail: guedokeit@schwerin.ihk.de oder direkt online unter www.ihkzuschwerin.de, Rubrik ´Veranstaltungen´.


Produkttipps

Nach oben scrollen