IHK überreichte an die Besten der Abschlussprüfungen ein Stipendium

Die Sicherung des Fachkräftebedarfs steht im Mittelpunkt der Aktivitäten der Schweriner IHK für das Jahr 2008. Mit dem zentralen Thema für 2008 ´Wirtschaft bildet – Unsere Zukunft´ will die IHK-Organisation die berufliche Bildung als Rückrat der deutschen Wirtschaft stärken, um die Herausforderungen der Zukunft, insbesondere den sich abzeichnenden Fachkräftemangel, bewältigen zu können.

Ein sehr wirksames Mittel ist ein 3-jähriges Stipendium für die besten Absolventinnen und Absolventen der Abschlussprüfungen, das für die berufliche Weiterbildung eingesetzt wird. Der Leiter des Geschäftsbereiches Berufsbildung der IHK zu Schwerin, Jürgen Mundt, und Hasko Schubert, vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur, überreichten an 27 junge Absolventinnen und Absolventen der Berufsausbildung am Dienstag, dem 12. Februar 2008 in der Industrie- und Handelskammer zu Schwerin die Berufungsurkunden zur Aufnahme in das Stipendiatenprogramm ´Begabtenförderung berufliche Bildung´ für die Jahre 2008 bis 2010.

Mit der ´Begabtenförderung berufliche Bildung´ wird jungen Begabten einer dualen Berufsausbildung ein Anreiz zur Karriere mit Lehre geboten. Dieses Signal ist gut angekommen. Im IHK-Bezirk Schwerin haben sich bisher 289 junge Fachkräfte im Rahmen der Begabtenförderung qualifiziert. Die Umsetzung dieses, aus der Sicht der Wirtschaft bedeutsamen Programms, erfolgt durch die IHK. Über drei Jahre hinweg können Zuschüsse von jährlich 1.700 Euro für die Finanzierung berufsbegleitender Weiterbildung gezahlt werden, in drei Jahren insgesamt bis zu 5.100 Euro. Es ist ein Eigenanteil an den Kosten von 20 Prozent, höchstens jedoch von 180 Euro pro Förderjahr zu tragen. Die Mittel für das Förderprogramm stellt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) bereit.

´Die Unternehmen in Mecklenburg-Vorpommern brauchen in den kommenden Jahren gut ausgebildete und motivierte Nachwuchskräfte. Der erfolgreiche Abschluss der Ausbildung vor den IHK-Prüfungsausschüssen bildet dafür eine solide Grundlage´, hob Jürgen Mundt hervor. Das Stipendium über drei Jahre ermöglicht den nächsten Schritt hin zur Führungskraft, so Mundt weiter.

Die Ergebnisse der ´Begabtenförderung berufliche Bildung´ im Bezirk der IHK zu Schwerin können sich sehen lassen. Seit dem Programmstart konnten 161 weibliche und 128 männliche Absolventen der dualen Ausbildung in einem jeweils 3-jährigen Förderzeitraum ihre berufliche und persönliche Handlungskompetenz erweitern. Dabei wurden finanzielle Mittel in Höhe von 595.000 Euro in Anspruch genommen. In diesem Jahr kommen 27 Absolventinnen und Absolventen hinzu.

Zuletzt aktualisiert am 20. November 2022 um 23:50 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Scroll to Top