Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

IHK zu Schwerin übergibt Facharbeiterzeugnisse

Bildungsministerin ehrt die 35 besten Absolventen und zeichnet die „TOP-Ausbildungsbetriebe 2017“ aus

Birgit Hesse, Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur, und Hans Thon, Präsident der Industrie- und Handelskammer zu Schwerin, überreichten am 06.03.2017 im Rahmen einer Feierstunde die Facharbeiterzeugnisse an die 35 besten Absolventen der Berufsausbildung der IHK-Winterprüfungen 2016/2017 und zeichneten die „TOP-Ausbildungsbetriebe 2017“ aus.

Die Berufsausbildung in den IHK-Unternehmen findet ausschließlich für den eigenen Bedarf und somit für die Fachkräftesicherung in den eigenen Unternehmen statt. Im Herbst 2016 haben 1.279 junge Auszubildende ihre Ausbildung in den IHK-Unternehmen Westmecklenburgs begonnen. Für sie war das der Start in das Berufsleben. In den Monaten Dezember bis Februar stellten sich die über 700 Auszubildende den Abschlussprüfungen in über 70 Ausbildungsberufen. Die besten Absolventen erhielten eine besondere Würdigung ihrer Leistungen, indem sie ihre Facharbeiterzeugnisse aus den Händen der Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Birgit Hesse, und des Präsidenten der IHK zu Schwerin, Hans Thon, erhielten.

Hans Thon (Foto: IHK)

Hans Thon dazu: „Die Ergebnisse der Winterprüfungen und die Leistungen der besten Absolventen machen schon stolz. Sie zeigen, wozu eine engagierte Berufsausbildung in den IHK-Unternehmen Westmecklenburgs und in enger Zusammenarbeit mit den Berufsschulen der Region führen kann. Die Ausbildung ist dabei kein Selbstlauf, sondern bedarf vieler und vor allem stetiger Anstrengungen.“ Thon bedankte sich bei den Absolventen, den Unternehmensvertretern, den Berufsschullehrern und den Eltern für die Leistungen und für die Entscheidung für Westmecklenburg. Er forderte sie auf, für eine Berufsausbildung in Westmecklenburg zu werben: „Seien Sie stolz auf Ihre Ausbildungsunternehmen und zeigen Sie das bitte auch. Ihre Werbung für den IHK-Ausbildungsstandort Westmecklenburg ist wichtig und wird sicher von unseren Jugendlichen und ihren Eltern gehört“.

Bereits zum 7. Mail zeichnet die Industrie- und Handelskammer zu Schwerin „TOP-Ausbildungsbetriebe“ aus. Damit soll Marketing für eine hohe Qualität der Berufsausbildung in IHK-Unternehmen Westmecklenburgs gemacht werden. Das Bild der dualen Berufsausbildung in der Öffentlichkeit soll gestärkt werden. Zudem werden mit diesem Wettbewerb Qualität, Attraktivität und Transparenz in der Berufsausbildung gefördert. Insgesamt 40 Ausbildungsunternehmen aus dem IHK-Bezirk wurden in diesem Jahr für ihre Ausbildungsleistungen ausgezeichnet. „Die Anforderungen in der Wirtschaft entwickeln sich ständig weiter, die Berufsausbildung in über 140 Ausbildungsberufen folgt dem. Jugendliche, mit denen Ausbildungsverträge abschlossen werden, ändern sich. All dieses findet im Wettbewerb „TOP-Ausbildungsbetrieb“ seine Widerspiegelung. Die ständige Entwicklung der Qualität der Berufsausbildung in den IHK-Unternehmen Westmecklenburgs soll die effektivste Werbung werden, um junge Schulabgänger in der Region zu halten und für eine Berufsausbildung in den IHK-Unternehmen zu gewinnen.“, so IHK-Präsident Thon abschließend.

Quelle: IHK

Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]