Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Im Blickfeld: American Football und der Super Bowl

Auch in Rostock hat die beliebteste Sportart der Amerikaner eine Heimat gefunden. Interview mit Jens Putzier


American Football – die mit Abstand popululärste Sportart der Vereinigten Staaten von Amerika. Wenn am kommenden Sonntag, dem 1. Februar, der prestigeträchtige Super Bowl beginnt, dann werden allein mehr als 100.000 Nordamerikaner an den Fernsehgeräten sitzen. Sogar in Deutschland wird das Endspiel der NFL übertragen (Ortszeit hierzulande bereits 0:30 Uhr am 2. Februar). Um den Sieg beim mittlerweile 49. Super Bowl streiten dann im University of Phoenix Stadium in Glendale/Arizona die New England Patriots und die Seattle Seahawks. Mit im Team der Patriots ist übrigens auch ein Deutscher, Sebastian Vollmer aus Kaarst.

American Football auch in Mecklenburg-Vorpommern vertreten

Dass amerikanische Kultsportarten sogar den Weg ins beschauliche Mecklenburg-Vorpommern finden, ist nicht ganz neu. So gewinnt bsw. Baseball dank der „Rostock Bucaneros“ oder der „Schwerin Diamonts“ seit einigen Jahren immer mehr an Bedeutung. In puncto American Football laufen in der Hansestadt seit 1997 die „Rostock Griffins“ auf (nicht zu verwechseln mit den ebenfalls in Rostock beheimateten „Dierkower Elchen“, welche Rugby betreiben). Lange Jahre hatte auch Schwerin eine Football-Mannschaft: die „Schwerin Vikings“. Bis 2009 starteten diese in der Oberliga Ost.

Über den 49. Super Bowl und die Lage in MV sprachen wir mit Jens Putzier, Vorstand bei den Rostock Griffins

„Ich gönne es den Patriots…“

Frage: Die Spannung auf den Super Bowl steigt … Wie laufen die Vorbereitungen der “Rostock Griffins” auf dieses sportliche Ereignis? Und: Wer ist Dein Favorit am 1.Februar?

Jens Putzier: Die Vorbereitungen auf die alljährliche Griffins Football Night laufen großartig. Wir haben tolle Bewerberinnen für die Miss Griffins Wahl, Sebastian Hämer wird live performen, unsere Cheerdancer Griffiness sind top vorbereitet sowie motiviert und natürlich steht die Premiere unseres Highlight-Videos der Saison 2014 auf dem Plan. Ich glaube, es wird neben sonstigen Ehrungen und Interessantem rund um die Griffins ein tolles Programm.

Zum Spiel selbst: Normalerweise sagt man „Der Angriff gewinnt Spiele, die Verteidigung die Meisterschaft.“ Demnach müsste eigentlich Seattle den Titel verteidigen, da sie eine großartige Verteidigung haben. Ich gönne es aber mehr den Patriots, vor allem weil ich ein großer Fan von QB Tom Brady bin, den ich sehr schätze. Und er ist in einem Alter, in dem man sicher nicht mehr viele Super Bowls gewinnt.

Frage: Mal weg vom Super Bowl, hin zu den Rostock-Griffins… Wie ist die Lage zurzeit bei Euch? Gibt es genügend Nachwuchs für die Griffins?

Jens Putzier: Grundsätzlich bin ich mit der Griffins-Entwicklung sehr zufrieden. Wir hatten ein tolles Jahr 2014 und die Zeichen für 2015 stehen noch besser. Genug Nachwuchs gibt es natürlich nie. Wir wollen immer das Maximale erreichen und hoffen, dass wir noch einige starke Männer auch aus anderen Sportarten für unseren Sport begeistern können. Bei uns kann ja mit jeglicher Statur ein Held werden. Im Nachwuchs trauen sich vor allem die schwergewichtigen Jungs noch nicht so zu uns, wie ich es mir persönlich wünsche. Also jedermann ist herzlich willkommen.

Frage: Welche Ziele habt Ihr Euch 2015 gesetzt?

Jens Putzier: Eine sehr einfache Frage. Wir wollen so viele Spiele gewinnen wie möglich. Mit allen Mannschaften… Was dann am Ende dabei herauskommt, werden wir sehen. Hauptziel ist es natürlich, unsere Rostocker Jungs weiter zu entwickeln und unser Publikum zu begeistern und natürlich auch, durch strategische Marketing Entscheidungen zu vergrößern. Das wiederum würde uns für Sponsoren noch interessanter machen und so könnten wir noch mehr bieten. Wie man sieht – ein ständiger Kreislauf.

Frage: American Football wird auch in M-V immer beliebter. Wie viele Mitglieder haben die „Rostock Griffins“ eigentlich? Habt Ihr auch genügend Cheerleader zur Unterstützung? Am 1. Februar wird ja wieder eine „Miss Griffins“ ermittelt…

Jens Putzier: Wir sind so etwa 140 „Football-Verrückte“. Dazu gehören natürlich auch unsere Mädels im Cheerdance von den Griffiness. Aber auch dort würden wir uns über weiteren Zuwachs freuen. Und die Miss Griffins-Wahl ist mittlerweile ja fast weltweit berühmt geworden, insofern gibt es da nicht viel hinzuzufügen.

Frage: Was sind in und außerhalb Mecklenburgs neben dem Super Bowl die Höhepunkte im American Football in diesem Jahr?

Jens Putzier: Sicher wäre das die Weltmeisterschaft in Schweden im Sommer gewesen, die leider vom schwedischen Verband kurzfristig abgesagt wurde. Da hätte Deutschland sicher als amtierender Europameister eine großartige Rolle gespielt. … Weiter natürlich das Endspiel um die deutsche Meisterschaft im Oktober und die Spiele der NFL in London – mittlerweile ja drei an der Zahl. Ich hoffe auf eine weiterhin so gute Entwicklung im Football und bin sehr zuversichtlich, dass sich immer mehr mit dem Thema beschäftigen – auf dem Platz und abseits des Platzes!

Dann einen klasse Super Bowl-Abend und für die Griffins maximale Erfolge!
Die Fragen stellte Marko Michels


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]