Im Blickfeld: Das Place2Be-Festival 2015 in Schwerin

Nachgefragt beim Organisationsteam


Was im Olympia-Jahr 2012 begann, findet nun 2015 seine Fortsetzung. Zum vierte Mal gibt es das „Place2Be-Festival“ in der Landeshauptstadt M-V. Drei Tage lang gute Musik garantiert. Und als „Location“ dient vom 21. bis 23. August wieder die Marstall-Halbinsel.

Was die interessierten Tanz-Wütigen erwartet, das wollten wir von den Organisatoren Björn Beglau und Issa Saleh wissen.

„Es wird gigantisch sein – inmitten der Stadt Schwerin…“

Frage: Wer hatte die Idee zum „Place2Be“? Warum ausgerechnet in Schwerin, wo die Bürgersteige spätestens um 19 Uhr hochgeklappt werden?

Veranstaltungsort des Place2Be 2015: der Schweriner Marstall. (Foto: M. Michels)Björn Beglau: Gerade mitten in Schwerin bieten sich die schönsten Voraussetzungen, die wir für unser Festival nur haben können. Der Schlossgarten, das Schloss, viele zauberhafte Seen, weitläufige Wiesen – diese Kulisse findet man in Schwerin kein zweites Mal. Außerdem kennen wir selbst Schwerin auch von der völlig anderen Seite! Und so hatten wir im Jahr 2011 den Traum, eine eigene Veranstaltung im Schlossgarten durchzuführen: Place2Be wurde geboren.

 

Frage: Was dürfen die Besucher dieses Mal erwarten? Wer werden die Stars der Abende sein?

Issa Saleh: Unsere Gäste werden erstaunt sein. Das Place2Be Festival im Jahr 2015 ist nicht mehr vergleichbar mit den Jahren davor. Allein das Bühnenbild der Mainstage und die dazugehörigen Special Effects werden gigantisch sein. Uns erwarten internationale Künstler wie Showtek und Lil Jon, die sonst beim „Tomorrowland“ in Belgien oder beim „Ultra“ in Miami zu Gast sind.

Frage: Das Ganze geht ja über drei Tage… Müssen Schlafsäcke und Zahnbürsten mitgebracht werden oder heißt es nonstop durch feiern?

Björn Beglau: Natürlich haben unsere Gäste in diesem Jahr die Möglichkeit, an allen drei Tagen die besten Live Acts zu erleben. Interessant am Place2Be Festival ist aber auch, dass wir direkt in der Innenstadt Schwerins sind und unseren Gästen viele weitere Vorteile geboten werden: So können auch in diesem Jahr nachts verschiedene Clubs besucht werden, gebadet, geklettert und nicht zuletzt die Stadt erkundet werden. Und das alles mit satten Rabatten für alle Festival-Bändchenträger! Nähere Infos hierzu gibt es auf unserer Website p2b-festival.de .

Frage: Wo kann man noch Karten erhalten? Welche Tickets gibt es?

Issa Saleh: Tickets gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen in Deutschland oder auf psb-festival.de . Dieses Jahr haben wir das erste Mal auch die Tagestickets eingeführt, die es aber nur online gibt. Wir empfehlen das Drei-Tagesticket inklusive Camping.

Frage: Zum Stand der Vorbereitungen: Alles im grünen Bereich?

Issa Saleh: Die letzten Planungen sind spätestens Mitte nächster Woche final abgeschlossen. Wir freuen uns darauf. Schon bereits jetzt haben wir schon mehr Karten abgelöst, als letztes Jahr einen Tag vor der Veranstaltung…

Letzte Frage: Schwerin gilt nicht gerade als junge Stadt… Zu Recht oder zu Unrecht?!

Björn Beglau: Wir persönlich fühlen uns hier sehr wohl! Schwerin gilt unserer Meinung nach als einer der schönsten Städte überhaupt und wenn man sich hier auskennt, weiß man immer, wo man etwas erleben kann.

Mit seinen fast 100.000 Einwohnern ist die Landeshauptstadt Mecklenburg Vorpommerns auch nicht gerade klein. Trotzdem kann man sagen, dass 2.000 bis 3.000 Studenten perfekt ins Stadtbild passen würden. Und wir sind vor allem auch überzeugt davon: den Studenten würde es hier auch sehr gefallen!

Vielen Dank und ein erfolgreiches Event!
Die Fragen stellte Marko Michels


Produkttipps

Nach oben scrollen