Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Im Blickpunkt: Die „Fashion-Party“ 2010 im Schloßparkcenter

Interview mit „Madcut“-Chefin Katrin Meier

Eine Rostockerin in der Landeshauptstadt. Entweder möchte eine „Fischköppin“ mal echte „Ochsen“ sehen oder ganz einfach die Hansesail-Schiffe gegen die früheren BUGA-Blumen eintauschen … In diesem Falle kommt jedoch eine Hanseatin vom Ostseestrand extra nach Schwerin, um eine Fashion-Show zu moderieren. Ostseewelle-Moderatorin Andrea Sparmann wird am 9. Oktober durch einen modischen Abend im Schloßparkcenter führen.

Und sie ist an diesem Abend natürlich nicht allein. Geballte „Frauen-Power“ ist angesagt: Professionelle Models stellen die aktuelle Herbst-/Winterkollektion vor, die Band „Rewind“ mit Frontfrau Jennifer Braun wird zusätzlich das Center rocken und zudem legt Star-DJane Giulias Siegel, selbst Model, die passenden „Platten“ zur Party nach der Fashion-Show auf.

Für Hairstyling und Make-Up ist hingegen die Schweriner „Hair German Award“-Preisträgerin von 2008 Katrin Meier und ihr „Madcut“-Team zuständig. Und da es in Deutschland anno 2010 auch ohne Herren nicht geht, wird DJ Alex Christensen ebenfalls für passende Party-Musik sorgen. Ab 21.00 Uhr beginnt der Mode-Event im Center nach dem Motto „Mode bestens! Catwalk frei!“.

Nachgefragt bei Katrin Meier …

Frage: Frau Meier, am 9.Oktober steigt in Schwerin die Fashion-Party. Sie und Ihr Team  sind für das Hairstyling und das Make-Up zuständig. Wie wird Ihr Arbeitstag im Center aussehen? Werden die Models dort oder in Ihrem Studio „aufgebrezelt“? Wie sieht die „haarige Logistik“ für diesen Abend aus? (Gemeint ist: Werden Sie die Models nach jedem Catwalk-Gang mit neuer Kleidung auch neu frisieren/schminken … )

Katrin MeierKatrin Meier: Die Planung ist gerade in der heißen Phase. Im letzten Jahr hatten wir die Models vor Ort im Schloßparkcenter gestylt und hatten dort entsprechende Räumlichkeiten zur Verfügung. An diesem Abend wird nicht nur die aktuelle Mode, sondern auch die neuesten Haar-Trends – passend zur Kleidung – vorgestellt. Es werden ja professionelle Models auftreten, die wir ebenso professionell und kreativ frisieren werden und dabei werden letztendlich die auch international angesagten Haar- und Make-Up-Trends präsentiert.

Frage: Schwerin ist zwar Landeshauptstadt MV, aber nicht gerade eine deutsche Mode-Hauptstadt. Wie bewerten Sie die städtischen Mode-Angebote? Shoppen Sie eher in Schwerin oder doch außerhalb?

Katrin Meier: Ich finde schon, dass Schwerin sehr „stylish“ ist. Wenn ich Schwerin mit anderen Städten ähnlicher Größenordnung vergleiche, dann ist unsere Landeshauptstadt ganz weit vorne. Übrigens gehe ich sehr gern in Schwerin shoppen. Wenn ich natürlich die Möglichkeit habe, einmal nach Barcelona zu fliegen, dann gehe ich dort ebenfalls gern einkaufen! Schwerin muß sich hinter anderen Städten jedoch keineswegs verstecken.

Frage: Was halten Sie persönlich von der „Fashion-Party“ im Schloßparkcenter. Es wird ja einige regionale und überregionale Prominenz erwartet. Werden Sie und Ihr Team nach getaner Arbeit mitfeiern?

''Fashion-Night'' 2009 im Schloßparkcenter in SchwerinKatrin Meier: Ja, auf jeden Fall. Das fand ich im letzten Jahr schon sehr toll, da ist unser Team wirklich so lange geblieben bis „das Licht ausging“. Das gesamte „Madcut“-Team freut sich schon auf diesen Abend, weil wir einerseits unsere Kreativität beweisen können, andererseits alle gemeinsam einen sicherlich abwechslungsreichen Abend genießen werden. Für Schwerin ist die „Fashion-Party“ ja schon ein besonderer gesellschaftlicher Höhepunkt, der traditionell im September stattfindet. Die „Fashion-Partys“ im Schloßparkcenter sind eine echte Bereicherung für die Stadt.

Frage: Was machen Ihre Ambitionen in Sachen „Hairstyling“. An welchen kommenden Wettkämpfen werden Sie teilnehmen?

Katrin Meier: Wir, das „Madcut“-Team, sind ja ziemlich aktiv und vorne dabei, wenn es um irgendwelche Awards oder Wettbewerbe geht. Aktuell ist der „German Hairdressing Award“ im Mittelpunkt von größtem Interesse. Dazu wird es gegenwärtig viele Shootings. Da wird intern diskutiert, was man konkret machen könnte. Jede bringt sich dabei ein, denn die Konzepte und Ergebnisse sollen ja auch die „Award“-Juroren überzeugen.

Die Vorbereitungen auf den „German Hairdressing Award“ finden ja außerhalb der Öffnungszeiten statt. Eine „Award“-Teilnahme erfordert daher schon großes Engagement und viel Idealismus, aber beides ist bei uns mehr als ausreichend vorhanden. Außerdem haben wir die „Colour-Trophy“ von L `Oreal im Blick. Auch dort möchten wir gute Resultate erzielen. Und ansonsten könnte der eine oder andere Wettbewerb durchaus noch interessant sein, aber da entscheiden wir uns dann kurzfristig.

Letzte Frage: Was ist für den Herbst 2010 in puncto „Haarfrisieren“ der „letzte Schrei“ – sowohl bei Damen als auch bei Herren?

''Fashion-Night'' 2009 im Schloßparkcenter in SchwerinKatrin Meier: Die Farben werden natürlich wieder viel leuchtender und kräftiger. Bis jetzt war ja alles sehr natürlich, fließender und dezenter. Die Schnitte werden nun wieder kompakter, wobei ich aber hinzufügen möchte, dass sich die Trends auch entwickeln. Jede und jeder muß für sich individuell entscheiden muß, was sie oder er mitmachen wollen, was am besten zu ihr oder zu ihm passt. Was die Schnittlänge betrifft: Auch hier sind Individualität und eigene Vorstellungen gefragt. Den „Einheitsschnitt“ aus früheren Zeiten – fast alle hatten die gleichen Frisuren – gibt es ja schon längst nicht mehr!

Dann bestes Schaffen bei der Fashion-Party!

Übrigens: Das „Madcut“ Team wird bei der Hochzeitsmesse am 19.September in der Sport- und Kongreßhalle Schwerin auch zwei Frisuren-Shows präsentieren. Ein Vorbeischauen lohnt sich nicht nur für „Ehe-Ambitionierte“ …

Text und Fotos: Marko Michels


Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]