In Berlin-Lichtenberg Interesse für Schwerin geweckt

Schwerins Baudezernent lotete Vereinbarung zur BUGA 2009 aus

Baudezernent Dr. Wolfram Friedersdorff (rechts) übergibt im Beisein von Lichtenbergs Bürgermeisterin Christina Emmerich (links) ein Schwerin-Buch an den stellvertretenden Center-ManagerDie erfolgreiche Imagekampagne „Schwerin – Perle im Spiegel ihrer Seen“ in den ECE-Centern in Deutschland wird derzeit im Ring-Center in Berlin fortgeführt. Baudezernent Dr. Wolfram Friedersdorff machte sich in Begleitung der Bürgermeisterin von Lichtenberg Christina Emmerich am vergangenen Dienstag (15. Januar 2008) selbst ein Bild von dem regen Interesse. Auf 47 Tafeln, die Schwerin von der schönsten Seite zeigen, können Besucher unter den Themen ,bekannt’, ,beschaulich’, ,mittendrin’, ,innovativ’, ,aktiv’, ,faszinierend’ und ,einladend’ die Stadt kennen lernen. Die Exposition findet sehr großes Interesse. Am Stand sind Ansprechpartner aus Schwerin, die zahlreiche Fragen beantworten und Informationen geben“, so Wolfram Friedersdorff. Im Gespräch mit Bürgermeisterin Christina Emmerich lotete der Schweriner Dezernent eine mögliche Vereinbarung aus, um Lichtenberger Bürgerinnen und Bürger sowie Vereine nach Schwerin zur BUGA 2009 einzuladen. Konkret sei laut Dr. Friedersdorff daran gedacht, „spezielle Gartenschau-Vorträge in Lichtenberg zu halten und entsprechende Sonderführungen in Schwerin anzubieten“. Darüber hinaus sei ein Arbeitsgespräch des Bereiches Bauentwicklung des Bezirksamtes in Schwerin geplant.

Foto: Stadt


Produkttipps

Nach oben scrollen