In den Startlöchern: Frühlings-Laufwoche in Schwerin

Podiumsgespräch zum Jubiläumslauf am 28. April

Der Schweriner Sachsenhausen-Gedenklauf wird traditionell am ersten Maisonntag gestartet. Der älteste Volkslauf in unserem Bundesland blickt auf eine 50-jährige Tradition zurück. Aus Anlass des Jubiläums findet am Dienstag, dem 28. April um 18.00 Uhr im Stadthaus Raum E 070 ein Podiumsgespräch statt. Ehemalige und aktuelle Läufer, unter ihnen der erste Gedenklaufsieger und Marathon-DDR-Meister 1967 Gerhard Lange, werden über die Entwicklung und die Zukunft des Laufsports in Schwerin diskutieren. Alle Laufinteressierten sind eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Mit dem Sachsenhausen-Gedenklauf am 3. Mai startet dann wieder die traditionelle Frühlings-Laufwoche in Schwerin. Seit 1965 wird mit diesem Lauf jährlich an den Todesmarsch der Häftlinge des KZ Sachsenhausen gedacht, der über 6000 Opfer forderte und vor den Toren Schwerins vor 70 Jahren am 2. Mai 1945 sein Ende fand.
Startort für die 20 km-Laufstrecke ist um 10.00 Uhr der Gedenkstein am Faulen See. Um 10.05 Uhr wird hier anschließend ein Schnupperlauf über 2 km für Kinder gestartet.
Die 10 km-Läufer und Walker/Nordic Walker werden um 10.30 Uhr am Denkmal „Die Mutter“ in Raben Steinfeld auf die Strecke geschickt.

Wenige Tage später am Dienstag, dem 5. Mai um 18.00 werden die Läuferinnen und Läufer zum 63. Stundenlauf mit Musik in das Stadion Lambrechtsgrund eingeladen. Gelaufen werden kann über 30 oder 60 Minuten. Auch die Zweier-Staffel ist wieder im Angebot. Voranmeldungen sind nicht erforderlich.

Die Laufwoche beschließt der 10. Schweriner Nachtlauf am 9. Mai 2014.

Joachim Knipp


Produkttipps

Nach oben scrollen