Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

In „Schweriner Tracht“ zur Stadtwette

Oberbürgermeisterin Gramkow bittet  um Mithilfe bei der NDR-Stadtwette

Karla-Christine Lübeck, Angelika Gramkow und Anja Scheidung (v.l.n.r.)Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow wird am Sonnabend in einer historischen Schweriner Tracht zur NDR-Stadtwette erscheinen. „Im Freilichtmuseum Mueß  gibt es ein paar sehr schöne  volkstümliche Mecklenburger Trachten, die uns der Beschäftigungsverein Grevesmühlen Anfang der 90er-Jahre nach alten Fotos, historischen Beschreibungen und  Originalteilen angefertigt hat“, erzählt Angelika Gramkow. Die Trachten waren lange Zeit in der Schulscheune des Freilichtmuseums ausgestellt, zuletzt hingen sie im Museumsdepot. „Die Schweriner Tracht besteht aus einem handgewebten Trachtenrock, einer schwarzen Schürze, einer weiße Bluse, einer Miederweste, einem bestickten Umhängetuch und einer Trachtenhaube mit schwarzen Bändern. Sie wurde in der ersten Hälfte des Karla-Christine Lübeck, Angelika Gramkow und Anja Scheidung19. Jahrhunderts von Bäuerinnen, Büdnerinnen und Tagelöhnerinnen in ganz  Mecklenburg getragen“, erzählt Karla-Christine Lübeck aus dem Mueßer Volkskundemuseum. Auch eine Dienstmädchentracht aus Museumsbeständen  kommt bei der NDR-Stadtwette zum Einsatz. Das Original mit schwarzem Samtjäckchen, weißer Schürze und Spitzentuch wurde einst von der Schweriner Tanzlehrerin Marie Peters und den Mädchen ihrer Tanzgruppe getragen. Pressesprecherin Michaela Christen hofft, dass sich die historische Dienstmädchenkluft „nicht als neue Dienstkleindung für Pressesprecherinnen“ durchsetzt: „Mit dem Häubchen sehe ich wie das Rotkäppchen aus dem Märchen aus. Da glaubt mir doch die Presse kein Wort mehr.“

Michaele ChristenDie Stadtwette, die der NDR den Schwerinerinnen und Schwerinern anlässlich des Sommertour-Konzerts mit Nena aufgibt, hat es in sich! „Wetten, dass Schwerin es nicht schafft, 99 Schwerinerinnen und Schweriner als Petermännchen oder mit anderen historischen Kostümen verkleidet am  5. Juni um 19 Uhr am Bertha-Klingberg-Platz zu versammeln, die  99 Luftballons mit Helium füllen, durch einen 99 cm schmalen und 9,99 m langen Schlauch bringen und später zum  Nena-Kulthit 99 Luftballons über der Sommertourbühne in die Luft steigen lassen!?“ Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow bittet die Bürgerinnen und Bürger der Stadt – Gäste sind auch willkommen – um Mithilfe: „Es muss ja kein lupenreines Petermännchen-Kostüm und auch keine Mecklenburger Tracht sein. Was zählt, ist eine historische Verkleidung – und das kann Omas alte Kittelschürze aus Dederon ebenso sein wie Opas alter Frack mit Zylinder, eine traditionelle Handwerkerkluft oder die Flower-Power-Kluft mit Schlaghosen aus den 70er Jahren. Machen Sie mit! Helfen Sie uns, die Stadtwette zu gewinnen!“

Treffpunkt: 5. Juni 19.00 Uhr, vor der NDR-Sommertourbühne auf dem Bertha-Klingberg-Platz

Michaela Christen

Fotos:

1.: Karla-Christine Lübeck aus dem Freilichtmuseum Mueß erläutert Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow und Büroleiterin Anja Scheidung die Herkunft der Schweriner Tracht.

2.: Voller Einsatz für die Stadtwette: Pressesprecherin Michaela Christen in historischer Dienstmädchentracht.


Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]