Informationstafel am Lenin-Denkmal angebracht

Beschluss der Stadtvertretung vom Frühjahr umgesetzt
Eine 40 mal 60 Zentimeter große Informationstafel ist heute (9. November 2007) am Lenin-Denkmal in der Landeshauptstadt aufgestellt worden. Hintergrund ist ein Beschluss der Stadtvertretung, die im Frühjahr 2007 mehrheitlich dafür votierte, die Plastik in der Hamburger-Allee nicht zu entfernen, sondern mit einer Information zur Person Lenins zu ergänzen.

Auf der pulverbeschichteten Aluminium-Tafel, die samt Aufstellung knapp 230 Euro kostete, steht folgender Text, den ebenfalls die Stadtvertreter beschlossen:

Wladimir Iljitsch Lenin (1870-1924)
Führer der Bolschewiki in der Oktoberrevolution 1917 und Gründer der Sowjetunion.
Mit dem *Dekret über den Frieden“ beendete er den Ersten Weltkrieg für Russland. Er führte einen Bürgerkrieg gegen große Teile des eigenen Volkes, um seine Macht zu festigen. Unzählige starben auf seinen Befehl.
Er enteignete Kulaken und Bauern und verteilte den Boden an Besitzlose. Lenin zerschlug die demokratischen Parteien und die Kirche in Russland fast vollständig. Sein theoretisches Werk bildete die geistige Grundlage für kommunistische Regime in der ganzen Welt. Lenins Diktatur bereitete den Weg für den kommunistischen Terror des 20. Jahrhunderts, dem Millionen von Menschen zum Opfer fielen.
Das Denkmal des estnischen Bildhauers Jaak Soans war anlässlich der 825-Jahrfeier Schwerins 1985 eingeweiht worden. Es sollte an Lenins *Dekret über Grund und Boden“ und an die Enteignung der Großgrundbesitzer in der sowjetischen Besatzungszone während der Bodenreform 1945 erinnern.“

In den vergangenen Monaten war öffentlich heftig über das Denkmal diskutiert worden, nachdem Stadtvertreter Christoph Priesemann (FDP) einen Antrag zur *Entfernung des Lenin-Standbildes in der Hamburger Allee“ gestellt hatte. Dieser Antrag war nach Beratungen in den Fraktionen und Ausschüssen der Stadtvertretung am 7. Mai 2007 mit 19 Dafür-, 21 Gegenstimmen und zwei Stimmenthaltungen bei namentlicher Abstimmung abgelehnt worden. Mehrheitlich bei einigen Gegenstimmen und vier Stimmenthaltungen beschloss die Stadtvertretung dagegen das Anbringen der Informationstafel mit dem oben zitierten Text.

Bildtext: Auf Beschluss der Schweriner Stadtvertretung wurde das Lenin-Denkmal in der Hamburger Allee jetzt mit einer Informationtafel  versehen. Stadtvertreterin Gerlinde Haker und Stadtvertreter Christoph Priesemann nahmen die Tafel vor dem Aufstellen in Augenschein.

Zuletzt aktualisiert am 20. November 2022 um 23:51 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Scroll to Top