Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

„Italienische Nacht“ – Gala der Bürgerstiftung der Theaterfreunde Schwerin

„Italienische Nacht“ – die 2. Gala der Bürgerstiftung der Theaterfreunde Schwerin am 23. Mai 2010 um 18.00 Uhr im Großen Haus des Mecklenburgischen Staatstheaters Schwerin

SommerhalderNach der umjubelten ersten Stiftergala zugunsten der Bürgerstiftung der Theaterfreunde Schwerin im vergangenen Frühjahr hat GMD Matthias Foremny für die zweite Stiftergala am Pfingstsonntag, den 23. Mai 2010 ein hochkarätiges Programm unter dem Titel „Italienische Nacht“ für das Große Haus des Mecklenburgischen Staatstheaters entwickelt. Die Mecklenburgische Staatskapelle Schwerin und der Erste Solo-Trompeter des Gewandhausorchesters Leipzig, Giuliano Sommerhalder, sRoland Fröscherowie der Euphonium-Virtuose Roland Fröscher musizieren Werke von Giacomo Puccini, Amilcare Ponchielli und Nino Rota. Mit Ausschnitten aus Verdis Oper „Die Macht des Schicksals“ gibt es einen Ausblick auf die diesjährigen SCHLOSSFESPIELE SCHWERIN auf dem Alten Garten. Italienische Filmmusik von Ennio Morricone rundet das vielfältige Programm ab.

Die RegionalcomboDie Stiftergala findet ihren Ausklang mit einem Abendprogramm im Konzertfoyer im Anschluss an das Konzertprogramm im Großen Haus. Dort wartet ein Büffet auf die Gäste – und Musiker der Mecklenburgischen Staatskapelle, die sich unter dem Namen „Die Regionalcombo“ 1991 zusammengefunden haben,  schaffen einen unterhaltsamen Rahmen mit Jazz-Klängen,  Swing-Standards, Blues, Latin-Songs auf spanisch, alten Amiga-Schlagern und vielem mehr. Der Spaß aller Beteiligten an witzig und zugleich professionell gemachter Musik ist das Wichtigste für „Die Regionalcombo“.

Die Einnahmen aus der Stiftergala zugunsten der Bürgerstiftung der Theaterfreunde Schwerin kommen vollständig der Stiftung zugute. Die Bürgerstiftung der Theaterfreunde Schwerin, die im Jahre 2002 gegründet wurde, hat gegenwärtig ein Stiftungsvermögen von über 166.000 EUR. Die Zinserträge, zur Zeit sind es jährlich 5.000 bis 6.000 EUR, werden laut Satzung für die Förderung von konkreten Projekten im Theater verwendet, so beispielsweise für den Jugendtheaterclub oder das beliebte Festival „Puppen im Park“. Die Bürgerstiftung unterstützt weiterhin die Finanzierung des neuen Inspizientenpults, das im Zuge der Umbauarbeiten im Großen Haus seit November 2009 wesentlich bessere Bedingungen für die Betreuung der Bühnenabläufe ermöglicht. Durch die weitere Erhöhung des Stiftungskapitals und die damit erwarteten zusätzlichen Stiftungsmittel kann die Bürgerstiftung der Theaterfreunde Unterstützung bei der Finanzierung des neuen Inspizientenpultes und bei anderen Projekten des Hauses leisten – gemäß ihres Anliegens – die Vielfalt der Angebote des Mecklenburgischen Staatstheaters zu erhalten und zu fördern.

Kartentelefon: 0385 / 5300 – 123; kasse@theater-schwerin.de

Franziska Kapuhs

Fotos: Theater


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]