Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

„Jugend forscht“ – Anmeldeschluss für Jubiläumsrunde naht

Minister Brodkorb: MINT-Fächer bieten gute Aussichten auf Ausbildungs- oder Studienplatz

Collage: © Stiftung Jugend forscht e. V.Bildungs- und Wissenschaftsminister Mathias Brodkorb ruft Schülerinnern und Schüler dazu auf, sich am Wettbewerb „Jugend forscht“ zu beteiligen. Bis zum 30. November 2014 können Jungforscherinnen und Jungforscher bis 21 Jahre ihre Projekte anmelden. Jugendliche ab 15 Jahre starten in der Sparte „Jugend forscht“. Jüngere Teilnehmerinnen und Teilnehmer ab Klasse 4 treten in der Juniorensparte „Schüler experimentieren“ an.

„Bei der Präsentation der Forschungsvorhaben auf Landesebene habe ich mich in den vergangenen Jahren überzeugen können, dass Kinder und Jugendliche ganz engagiert ihre eigenen Forschungsideen verfolgen. Sie beweisen, dass sich Naturwissenschaften, Mathematik und Technik konkret im Alltag wiederfinden“, sagte Bildungs- und Wissenschaftsminister Mathias Brodkorb. „Ich freue mich, wenn sich auch im 50. Jubiläumsjahr viele Schülerinnen und Schüler bei uns im Land an diesem Wettbewerb beteiligen. Wer Talent in den MINT-Disziplinen hat, kann später mit guten Aussichten auf einen Ausbildungs- und Studienplatz rechnen“, so Brodkorb.

Für die Anmeldung zum Wettbewerb „Jugend forscht“ reicht es zunächst aus, wenn die Schülerinnen und Schüler ihr Forschungsthema festlegen. Es kann frei gewählt werden, muss aber in eines der sieben Fachgebiete passen: Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik und Technik stehen zur Auswahl. Bis Anfang 2015 kann in der Schule oder zu Hause geforscht werden. Erst danach müssen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine schriftliche Ausarbeitung ihres Forschungsprojektes einreichen.

Ab Februar 2015 finden bundesweit die Regionalwettbewerbe statt, auf denen die jungen Talente ihre Forschungsprojekte einer Jury und der Öffentlichkeit präsentieren. Wer gewinnt, ist im März und April auf Landesebene dabei. Dort qualifizieren sich die Besten für das 50. Bundesfinale, das vom 26. bis 30. Mai 2015 in Ludwigshafen ausgetragen wird.

Weitere Informationen: www.jugend-forscht.de

Quelle: BM


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]