Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

„Jugend musiziert“: 5 Mal 1. Preise beim Bundeswettbewerb

Konservatoriumsschülerin Eva Gasparyan erreicht sensationelle Höchstpunktzahl

Klaviertrio mit Eva Gasparyan, Erik Jahn und Juliane Wiedersberg (Foto: Christina Lüdicke)Die Schülerinnen und Schüler des Konservatoriums Schwerin haben wieder sensationelle Ergebnisse beim 53. Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ erreicht, der über Pfingsten in Kassel ausgetragen wurde. Allein 5 Mal wurde der 1. Preis erzielt, 1 Mal davon mit der Höchstpunktzahl 25. Diese Traumpunktzahl ging an Eva Gasparyan (Querflöte in der Wertung Klavier und ein Blasinstrument) aus der Klasse von Anne-Elisabeth Ramsenthaler, von der auch das mit einem 2. Preis bedachte Duo Amelie Möbius (Querflöte) und Stefan Möbius (Klavier – aus der Klasse von Volker Ahmels) sowie die beiden Klaviertrios (die 1 Mal einen 1. Preis und 1 Mal einen 3. Preis erhielten) vorbereitet wurden. Neben den überragenden Leistungen der Schülerinnen von Anne-Elisabeth Ramsenthaler, die eine enorme Arbeit der Vorbereitung geleistet hat, wartete auch Clara Heilborn (Kontrabass solo) aus der Klasse von Karsten Lauke mit einem weiteren 1. Preis und der besten Leistung aller Kontrabassisten des gesamten Bundeswettbewerbs auf.

Der Direktor des Konservatoriums Schwerin Volker Ahmels zeigte sich tief beeindruckt von den Leistungen der jungen Musizierenden und den Lehrenden: „13 Preisträgerinnen und Preisträger und die Bewertung der anderen 3 Kandidatinnen und Kandidaten „Mit sehr gutem Erfolg“ dokumentieren das extrem hohe Niveau der Ausbildung am Konservatorium im Bereich der Spitzenförderung.“ Die Schulleitung des Konservatoriums Schwerin gratuliert allen Schülerinnen und Schülern mit ihren Familien und den höchst engagierten Lehrerinnen und Lehrern ganz herzlich. Wie erfolgreich die Spitzenförderung am Konservatorium ist, zeigt sowohl die Beteiligung in der young academy rostock (yaro) – dem Internationalen Zentrum für musikalisch Hochbegabte an der Hochschule für Musik und Theater als auch die seit Jahren anhaltenden positiven Ergebnisse der Absolventinnen und Absolventen bei Aufnahmeprüfungen an Musikhochschulen.

„Von den derzeit 32 Teilnehmenden der Studienvorbereitenden Abteilung unserer Schule werden 13 Schülerinnen und Schüler auf Grund ihrer besonderen Leistungen in der yaro, fünf von ihnen bereits als Jungstudenten ausgebildet. Darauf sind wir sehr stolz und es ist ein Gradmesser des Ausbildungsniveaus bei der Exzellenzförderung neben den vielen anderen musikalischen Angeboten am Konservatorium Schwerin“, betont Christina Lüdicke, die als stellvertretende Direktorin die Studienvorbereitung am Konservatorium Schwerin leitet.

 

Hintergrund:
Insgesamt 62 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Mecklenburg-Vorpommern gehörten zu den 2400 Jugendlichen aus ganz Deutschland, die sich beim 53. Bundeswettbewerb vom 12.-19. Mai 2016 in der documenta-Stadt Kassel den Jurys stellten. 21 von ihnen sind in Schwerin ausgebildete Schülerinnen und Schüler, die mit Preisen bedacht wurden. 13 dieser Preisträger kommen vom Konservatorium Schwerin, 6 von der Musik- und Kunstschule e.V. und 2 vom Goethe-Gymnasium Schwerin.

 

Christina Lüdicke


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]