Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Jusos lehnen Videoüberwachung ab

Möller: Höhere Sicherheit lediglich vorgetäuscht

Zur Diskussion um die Videoüberwachung auf dem Marienplatz haben sich nun auch die Schweriner Jusos zu Wort gemeldet.
In einer heutigen Pressemitteilung gaben die Jungsozialistinnen und Jungsozialisten in der SPD bekannt, eine solche Überwachung abzulehnen. Der Kreisvorsitzende Roman Möller erklärt: „Wir wundern uns insbesondere, dass die Forderungen zu einem Zeitpunkt laut werden, an dem viele Geflüchtete Schutz bei uns suchen. Straftaten und Ordnungswidrigkeiten im Bereich der Innenstadt sind leider keine Neuigkeit. Hier fordern wir zum wiederholten Mal eine sachliche Diskussion.“

Laut Möller sei die Videoüberwachung grundsätzlich nicht für die Verbesserung der innerstädtischen Sicherheit geeignet. Man sei sich zwar bewusst, dass Aufzeichnung unter Umständen helfen können, Straftaten aufzuklären. „Bei ihrer Reduzierung bleibt eine Videoüberwachung jedoch wirkungslos und täuscht eine höhe Sicherheit lediglich vor. Zu rechnen ist vielmehr mit einer Verlagerung von Straftaten vom Marienplatz in andere Innenstadtbereiche“, konstatiert der 33-Jährige.

Seitens der Jusus setzt man hingegen weiterhin auf die bereits praktizierte Polizeipräsenz. So sei diese viel effektiver bei Zwischenfällen als eine Aufzeichnung via Kamera. „Zudem begrüßen wir alle Maßnahmen der Prävention und Integration.“, erklärt Möller abschließend.

 

red

Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]