Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

„Kein vorgezogener Wahlkampf um WGS-Wohnungen“

UB-Fraktion kritisiert Vorhaben der SPD

Mit Erstaunen reagiert die Fraktion Unabhängige Bürger in der Schweriner Stadtvertretung auf den Vorstoß der SPD-Fraktion, den lange geplanten Verkauf eines Teilbestandes an Wohnungen der Wohnungsgesellschaft Schwerin (WGS) verhindern zu wollen. „Der Verkauf ist nicht nur sinnvoll, sondern ein notwendiger Schritt, um die WGS für die nächsten Monate und Jahre zukunftssicher aufzustellen“, erklärte Dr. Dietrich Thierfelder, der die UB-Fraktion seit Jahren im WGS-Aufsichtsrat vertritt. „Jede leerstehende Wohnung belastet die Gesellschaft enorm. Von den zu verkaufenden Wohnungen steht rund jede zweite leer; insgesamt ist der Leerstand bei städtischen Wohnungen mit rund 18 % beziffert und damit zu hoch. Es ist nicht mal ein Taschenrechner nötig, um zu erkennen, dass nur ein sichergestelltes Unternehmen seinen Sicherstellungsauftrag erfüllen kann“, so Thierfelder.

Eine Verknüpfung mit der Flüchtlingsproblematik sei in dieser Hinsicht politisch unkorrekt. Die WGS habe bis zum 01.11.2015 insgesamt 158 möblierte Wohnungen für die Flüchtlinge zur Verfügung gestellt; bis Ende des Jahres werden es 238 sein. „Der weitgehend unbekannte Stadtvertreter Rico Badenschier unternimmt hier den untauglichen Versuch, sich mit diesem Thema als OB-Kandidat in Stellung zu bringen. Es ist fahrlässig, der Öffentlichkeit und den WGS-Mietern weismachen zu wollen, dass mit dem Verkauf von Wohnungen der Einfluss der Stadt auf die Entwicklung des Schweriner Wohnungsmarktes und die Stadtentwicklung geschwächt werde. Auch der derzeitige Flüchtlingsstrom lässt beileibe nicht den Schluss zu, dass bei einem Verkauf von WGS-Wohnungen nun plötzlich bezahlbarer Wohnraum in Schwerin knapp werden könne“, so Dr. Thierfelder abschließend.

Quelle: UB


Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]