Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Keine Impfmüdigkeit in der Landeshauptstadt

Grippeschutzimpfung von September bis November besonders wirksam

Die befürchtete Impfmüdigkeit ist in der Landeshauptstadt ausgeblieben: In den vergangenen fünf Wochen haben sich  beim Schweriner Gesundheitsamt mehr als 300 Bürgerinnen und Bürger gegen die saisonale Grippe impfen lassen. Das sind fast 100 mehr als im Vorjahreszeitraum. „Die Impfsprechstunde wird insgesamt gut angenommen. Der Informationsbedarf zu den Inhaltsstoffen der diesjährigen Impfung ist groß“, so die Impfärztin des Schweriner Gesundheitsamts Dr. Beate Kloesel. In dieser Saison kommt ein Impfstoff zum Einsatz, der wie in jedem Jahr aus drei Virussubtypen besteht, darunter diesmal auch der häufigste der letzten Grippesaison, ein Influenza A Subtyp, der unter dem Namen Schweinegrippevirus bekannt wurde.

Erfreulich sei, dass während der regulären Impfsprechstunden (immer dienstags von 14 bis 18 Uhr) fast ein Drittel mehr Bürger ihren Impfschutz durch Tetanuskombinationsimpfungen aktualisieren ließen. „Auffallend groß ist das Interesse an Impfaktionen in Betrieben und Institutionen“, so Dr. Kloesel.  Geplant seien in den nächsten vier Wochen noch drei derartige Aktionen. Die personelle Kapazität des Gesundheitsamtes sei damit jedoch bis Ende November ausgeschöpft.

Die Schutzimpfung gegen die saisonale Grippe sollte möglichst jedes Jahr in der Zeit von September bis November durchgeführt werden. Eine Impfung ist jedoch auch zu einem späteren Zeitpunkt noch möglich und sinnvoll, da der Schutz bereits ein bis zwei Wochen nach der Impfung voll ausgeprägt ist. „Zwar ist  Impfschutz gegen die speziellen Erreger Jahrzehnte wirksam. Trotzdem muss die Influenzaimpfung jährlich erneuert werden, da sich das Influenza-Virus schnell durch Mutationen verändert und so die spezifische Immunabwehr umgeht“, erklärt die Schweriner Impfärztin die Notwendigkeit, den Impfschutz jährlich zu erneuern.

Foto: Landeshauptstadt Schwerin


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]