Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Kellerbrand im Stadtteil Mueßer Holz

20.000 Euro Schaden und eine verletzte Frau

Unbekannte Täter setzten am 4. Advent einen Kellerverschlag in einem Mehrfamilienhaus in der Komarowstraße in Brand und sorgten damit am für einen Großeinsatz der Feuerwehr und der Polizei. Durch das Feuer wurden insgesamt zwei Kellerräume sowie die darin befindlichen Sachen beschädigt. Der entstandene Schaden wird auf etwa 20.000 Euro geschätzt. Außerdem musste eine 42-jährige Mieterin, nachdem sie Rauch eingeatmet hatte, zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Aufgrund der starken Rauchentwicklung wuden die Bewohner von insgesamt vier Hausaufgängen aufgefordert, in ihren Wohnungen zu bleiben sowie Fenster und Türen geschlossen zu halten.

In dem betroffenen Haus wohnen unter anderem mehrere syrische Zuwanderer. Wie die Polizei mitteilte, gebe es zurzeit keinerlei Anhaltspunkte für einen politisch motivierten Hintergrund der Tat. Man könne diesen aber nicht gänzlich ausschließen, heißt es. „Das Kriminalkommissariat Schwerin bezieht bei ihren Ermittlungen zur schweren Brandstiftung nun die entsprechende Expertise der Kriminalpolizeiinspektion mit ein“, so Polizeiführer vom Dienst H. Lerke.


Ähnliche Beiträge

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]

Schmierfinken bei Lehmkuhlen erwischt

Schwerin: In den gestrigen frühen Abendstunden gingen der Bundespolizei zwei 18-jährige Schmierfinken ins Netz. Nachdem durch einen Lokführer einer Regionalbahn auf der Strecke Schwerin Hbf. – Hamburg Hbf. bekannt wurde, dass sich Personen auf einem Bahngebäude (Schalthaus) in der Nähe der Ortschaft Lehmkuhlen aufhalten sollen, konnten Bundespolizisten die beiden 18-jährigen nach der Absuche des Bereiches […]