Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Kindergarten-Cops erhielten ihre Urkunden

Projekt der Präventionsberater der Polizeiinspektion Schwerin stärkt Selbstbewustsein spürbar

Schwerin (ots) – Sie haben gelernt worauf es im Straßenverkehr ankommt, wie sie sich gegenüber Fremden verhalten und woran sie „echte“ Polizisten erkennen. „Kindergarten-Cop“ ist ein Projekt der Präventionsberater der Polizeiinspektion Schwerin. In diesem Projekt ist sowohl die Verkehrsprävention, als auch die Kriminalprävention integriert. Das Projekt setzte sich aus insgesamt 6 Modulen zusammen.

Die Zielgruppe sind die fünf- und sechsjährigen Mädchen und Jungen der Vorschulgruppen der Kindergärten. „Da im Schulkindalter von vielen Eltern eine gewisse Selbstständigkeit ihrer Kinder vorausgesetzt wird, haben wir den Einsatz zur Thematik – die Begegnung mit Fremden – bereits in den Vorschulbereich verlegt“, so Päventionsbeamtin Heidi Liebmann. Ein insgesamt sensibles Thema, welches sehr feinfühlig angegangen werden muss.

Spätere Gespräche mit Erziehern, Eltern und Schulkindern zeigen, dass die Zusammenkünfte mit den Kindern ihre Wirkung nicht verfehlt haben. Eltern reden von Selbstbewusstsein, das vorher nicht zu verzeichnen war, Erzieher vernehmen zunehmende Aufgeschlossenheit und Aufmerksamkeit bei der täglichen Bewältigung des Kinderalltages. Die Mädchen und Jungen erinnern sich noch in den oberen Klassen an die Gespräche mit ihren Polizisten. Auch das Verhaltenstraining hat hierbei wesentlichen Anteil, denn fehlendes Selbstbewusstsein verschwindet nicht von allein. „Ihr habt so viel gelernt, dass Ihr den Erwachsenen etwas beibringen könnt“ sagte Inspektionsleiter Ingo Renk auf der Freilichtbühne zu den fast 1000 Kindern aus allen Kitas der Stadt Schwerin. Am Ende der bunten Veranstaltung erhielt jedes Kind eine Urkunde als „Kindergarten-Cop“. Ein schönes Bild, wenn man in so viele fröhliche und stolze Gesichter von Kindern schauen kann.


Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]