KISS-Themenchat: Termine im November 2009

Raus aus der Opferrolle und rein ins Leben.

Mit den Folgen des sexuellen Missbrauchs haben Betroffene oft ein Leben lang zu kämpfen. Ein glückliches Leben zu führen bedeutet mehr als eine Milderung der bestehenden Symptome und psychischen Beeinträchtigungen. Es bedeutet auch, das Gefühl zu haben, wieder ganz zu sein, Befriedigung im Leben und in der Arbeit zu finden und Liebe und Vertrauen aufbauen zu können. Der Austausch mit anderen Betroffenen kann dabei sehr hilfreich und unterstützend sein. Das Schweigen brechen und das Überwinden von Schuld- und Schamgefühl können ein Anfang sein auf dem Weg zur Heilung. Die Selbsthilfegruppe für „Frauen die als Kind sexuell missbraucht wurden“ trifft sich am Mittwoch, 11.11.2009, um 18:00 Uhr, in der  Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen, Spieltordamm 9.

Treffen der Selbsthilfegruppe „Trockendock“

Abstinenz und aktive Freizeit ist das Motto für die Selbsthilfegruppe Trockendock. Die Selbsthilfegruppe Trockendock ist eine Gruppe Alkoholkranker Menschen, die sich im alltäglichen Kampf um Abstinenz und Problembewältigung gegenseitig unterstützen. Die Gruppe trifft sich jeden Montag, 18.00 Uhr, in der KISS, Spieltordamm 9, um über ihre Sorgen und Nöte zu sprechen. Die Gruppe möchte gerne neue Mitglieder gewinnen. Wer sich angesprochen fühlt und ein Stück des Weges mit der Gruppe gehen möchte, der kommt ganz einfach zu uns.Themenchat unter www.selbsthilfe-mv.de am Donnerstag, 19.11.2009 von 19 bis 21 Uhr.

Wir freuen uns, einen neuen Themenchat zum Thema „Leben mit den Folgen sexueller Gewalt – Erfahrungen, Ängste, Traumafolgen, Alltagsbewältigung“ anbieten zu können. Der Themenchat richtet sich an alle Frauen und Männer, die im Laufe ihres Lebens solche traumatischen Erfahrungen haben machen müssen. Wir bieten die Möglichkeit zum Austausch über damit verbundene alltägliche Lebensdefizite, Traumafolgen und den Umgang damit.
Der Chat ersetzt keine Therapie! Er kann aber sehr wohl eine gewinnbringende und Mut- und Kraftspendende Plattform sein, wo man sich gegenseitig beisteht und sich zuhört, sowie auf der Grundlage von eigenen Erfahrungen sich austauscht. Die Moderatoren, Klara, Kristina und Jackie, sind selbst Betroffene von schwerer sexueller Gewalt während der Kindheit. Da sie selbst ein Forum zu diesem Thema mit gegründet haben, können sie die in Foren- und Chatbetreuung gesammelten Erfahrungen im Umgang mit diesem sensiblen Thema einbringen.

AIDS – eine unterschätzte Gefahr?

Themenchat unter www.selbsthilfe-mv.de am Dienstag, den 24.11.2009 von 17.00 bis 18.30 Uhr.
Auch in Deutschland steigen die Zahlen der positiven HIV-Erstdiagnosen an.
Das muss nicht sein. Aufklärung ist weiterhin notwendig. Immer wieder tauchen ungeklärte Fragen auf.
Wir sind da, um diese Fragen zu beantworten. Unter anderem Fragen zu Sexualität, Infektionsrisiken, Schutzmöglichkeiten, Test und Leben mit HIV. Die fachlich geschulten Mitarbeiterlnnen des Aids Centrum Marianne Harder und Tom Scheel bieten Ihnen und Euch in unserem Themenchat Beratung zu Safer Sex, Übertragungswege, HIV-Antikörpertest, Testsicherheit und Postexpositionsprophylaxe (PEP) an. Wenn sie eine Selbsthilfe-Gruppe gründen wollen bzw. eine Aktion zum Thema HIV und AIDS planen, erhalten sie ebenfalls Tipps und Anregungen.

Ist Dein Leben manchmal zum kotzen oder fehlt Dir der Hunger zum Leben?

Themenchat unter www.selbsthilfe-mv.de am Mittwoch, 25.11.2009 von 19 bis 20 Uhr.Der Umgang mit Essen ist widersprüchlich. Bei immer größerem Angebot und günstigen Lebensmitteln gilt es gleichzeitig als erstrebenswert schlank und noch schlanker zu sein. Das Schönheitsideal wird zum Beispiel mit Models in der Werbung gezeigt, die gemessen an medizinischen Kriterien so dünn sind, dass sie als krank gelten.Hauptsächlich Mädchen und Frauen sind damit beschäftigt ihr Essverhalten zu beobachten, zu kontrollieren und zu manipulieren. Das Essen verliert dadurch seine normale Funktion und führt häufig zu Sorgen und Probleme im körperlichen, seelischen und sozialen Bereich bis hin zu schweren Krankheitsverläufen. In einem geschützten Themenchat am Mittwoch möchte die Geschäftsführerin des Vereins „Dick und Dünn Mecklenburg Vorpommern e.V.“ Regina Knop mit Betroffenen, Angehörigen und Interessierten ins Gespräch kommen.

Trauma Sexuelle Gewalt – Chat für Menschen, die mit den Folgen sexueller Gewalt leben müssen.

Themenchat unter www.selbsthilfe-mv.de am Donnerstag, 19.11.2009 von 19 bis 21 Uhr.Wir freuen uns, einen neuen Themenchat zum Thema „Leben mit den Folgen sexueller Gewalt – Erfahrungen, Ängste, Traumafolgen, Alltagsbewältigung“ anbieten zu können. Der Themenchat richtet sich an alle Frauen und Männer, die im Laufe ihres Lebens solche traumatischen Erfahrungen haben machen müssen. Wir bieten die Möglichkeit zum Austausch über damit verbundene alltägliche Lebensdefizite, Traumafolgen und den Umgang damit.
Der Chat ersetzt keine Therapie! Er kann aber sehr wohl eine gewinnbringende und Mut- und Kraftspendende Plattform sein, wo man sich gegenseitig beisteht und sich zuhört, sowie auf der Grundlage von eigenen Erfahrungen sich austauscht. Die Moderatoren, Klara, Kristina und Jackie, sind selbst Betroffene von schwerer sexueller Gewalt während der Kindheit. Da sie selbst ein Forum zu diesem Thema mit gegründet haben, können sie die in Foren- und Chatbetreuung gesammelten Erfahrungen im Umgang mit diesem sensiblen

 

Gudrun Schulze

Eisenbahndirektion Schwerin 1846–1993
Eisenbahndirektion Schwerin 1846–1993*
von VBN Verlag Bernd Neddermeyer
Preis: € 29,80 Mehr Info: thalia.de* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Das Phantom vom Pfaffenteich: Ein Schwerin-Krimi
Preis: € 9,99 Mehr Info: Amazon* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 4. Oktober 2022 um 00:49 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Scroll to Top