Kita gGmbH stellte Lernsoftware auf Leipziger Buchmesse vor

Interaktives Spiel für Kinder vom Bildungsministerium unterstützt

Leipzig – Mit einem Spitzenergebnis ging am Sonntagabend die Leipziger Buchmesse zu Ende. 163.000 Menschen kamen zum Messegelände. Darunter waren auch Anke Preuß und Marlies Kahl, Geschäftsführerinnen der Kita gGmbH, die auf dem dortigen Bildungskongress ihre Lernsoftware „Limpopo” für die frühkindliche Bildung vorstellten.

Diese Lernsoftware wurde mit Unterstützung des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommerns entwickelt.  Bildungsminister Henry Tesch: „Medienbildung und die Entwicklung von Medienkompetenz beginnt vom ersten Tag des Lebens an. Wir alle, Eltern, Erzieherinnen, Erzieher und Lehrkräfte, sind gehalten, die Kinder so im Umgang mit den verschiedenen Medien zu befähigen, dass sie die Medien beherrschen und nicht umgekehrt.”  Die Lernsoftware ist sowohl bei Kindertageseinrichtungen als auch bei Eltern stark nachgefragt. Hauptfigur in dem Lernspiel ist das Nashorn Limpopo, Maskottchen der Kita gGmbH. Mit den Kindern durchläuft es interaktiv unter anderem die Bildungs- und Erziehungsbereiche Natur und Umwelt und elementares mathematisches Lernen. Dazu gehören zum Beispiel ein Spiel zum Thema Mülltrennung sowie ein Angelspiel, in dem es um Zahlen geht.

„Medienpädagogik ist kein Luxus, sondern ein Bildungsangebot”, so Marlies Kahl, Pädagogische Geschäftsführerin der Kita gGmbH, die vor den geladenen 500 Fachkräften der Kindertageseinrichtungen und Lehrkräften der fünf neuen Bundesländer sprach. „In der Medienpädagogik legen wir eine Entwicklungsangemessenheit zugrunde”, so Kahl weiter. Das bedeutet, dass die Bildungsaktivitäten so auszurichten sind, dass sie der sozialen, kognitiven, emotionalen und körperlichen Entwicklung der Kinder unabhängig vom Alter entsprechen.

Der Bildungskongress wurde in diesem Jahr erstmals von allen fünf neuen Bundesländern in Zusammenarbeit mit der Leipziger Messe zum Thema „Begeistern, beherrschen, bereichern – Medien in der Kindertageseinrichtung und in der Grundschule” gestaltet.


Produkttipps

Nach oben scrollen