Kita gGmbH und ecolea schaffen moderne Erzieherausbildung

Durch Kooperation engere Vernetzung von Theorie und Praxis

Schwerin • Ab dem 1. September dieses Jahres wird es in der Landeshauptstadt eine neue, qualitativ hochwertige Ausbildung zum/zur „Staatlich anerkannten Erzieher/in” geben. Hierzu gehen die Kita gGmbH, die ecolea | Fachschule für Sozialwesen und das Baltic College | University of Applied Sciences eine enge Kooperation miteinander ein. Grund dafür ist, dass nicht ausreichend Erzieherinnen und Erzieher ausgebildet werden.

„Landesweit ist ein Fachkräftemangel zu verzeichnen”, sagt Anke Preuß, kaufmännische Geschäftsführerin der Kita gGmbH. Dies wollen wir ändern!”, so Preuß weiter.
Die Vision von Kita gGmbH und der SeminarCenterGruppe, Träger der ecolea, ist die Entwicklung eines „Schweriner Modells“. „Dieses muss persönlichkeitsorientiert, innovativ, wissenschaftlich fundiert, modular, interkulturell und zukunftsfähig sein“, sagt Dr. Sven T. Olsen, Inhaber der SeminarCenterGruppe.

Die neu entwickelte Erzieher-Ausbildung umfasst verschiedene Ansätze. Basis sind wissenschaftlich fundierte pädagogische Grundüberzeugungen. So stehen Kinder als eigenständige Menschen im Mittelpunkt allen pädagogischen Handelns. Da die pädagogischen Fachkräfte in der Lage sein müssen, die Kompetenzen von Kindern zu entwickeln, ist die Stärkung der Persönlichkeit der Pädagogen Grundvoraussetzung. „Der Ausbildung wird keine geschlossene pädagogische Theorie zugrunde gelegt. Vielmehr werden Elemente aus unterschiedlichen pädagogischen Ansätzen wie zum Beispiel der Reggio- und Montessori-Pädagogik sinnvoll mit Blick auf die pädagogische Praxis kombiniert”, erklärt Marlies Kahl, pädagogische Geschäftsführerin der Kita gGmbH. Damit wird die Erzieher-Ausbildung qualitativ hochwertiger und attraktiver.

Möglich ist dies vor allem durch die enge Verzahnung von Theorie und Praxis. Hochschullehrer des Baltic College begleiten den Unterricht wissenschaftlich und entwickeln ihn weiter. Zudem wird die Ausbildung um die vom Baltic College geschaffenen „Studienintegrierten Praxismodule” ergänzt. Für Schülerinnen und Schüler, die eine Leitungsposition anstreben, empfehlen sich nach der Ausbildung aufbauende Studiengänge. Der Vorteil: Die Unterrichtsmodule können angerechnet werden.

Mit der vierjährigen Ausbildung zum Erzieher an der ecolea | Private Berufliche Schule ist der Einstieg in dieses moderne Ausbildungsmodell für interessierte Schülerinnen und Schüler erstmals ab September 2011 möglich. Wer Interesse hat, kann sich jetzt bewerben!

Quelle: Kita gGmbH

Zuletzt aktualisiert am 20. November 2022 um 23:51 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Scroll to Top