Konferenz gegen Kinderarmut

Fachlicher Sachstands- und Ideenaustausch im Stadtteiltreff „Eiskristall“

Am Sonnabend, 11. April 2015, lädt DIE LINKE. Mecklenburg-Vorpommern ab 10 Uhr zu einer Konferenz gegen Kinderarmut unter dem Titel „Ene mene muh und raus bist du … aber nicht bei uns“ in den Schweriner Stadtteiltreff „Eiskristall“, Pankower Str. 1-3 (Berliner Platz) ein.

Eingeladen sind Fachleute aus kommunalen Verwaltungen, Vertreter von Vereinen, welche in der Kinder- und Jugendhilfe engagiert sind und weitere Akteure der Fachöffentlichkeit aus Mecklenburg-Vorpommern, die sich gegen Kinderarmut engagieren. Ein fachlicher Sachstands- und Ideenaustausch findet u.a. mit Schwerins Oberbürgermeisterin, Angelika Gramkow, dem Rostocker Sozialsenator, Steffen Bockhahn, dem Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Kinderhilfe, Rainer Becker, der 1. Sprecherin der Landesarmutskonferenz, Irina Rimkus und Peter Grosch von der Schweriner Kindertafel statt.

Jacqueline Bernhardt (Foto: ©  Die Linke)„Leider ist in Mecklenburg-Vorpommern jedes dritte Kind im Land ist von Armut bedroht. Wir haben im letzten Jahr die Kampagne ‚Für Kinder, gegen Armut‘ begonnen, um das Thema in die Öffentlichkeit zu tragen. Eine Broschüre zur umfassenden Analyse des Problems wurde erstellt und im Ergebnis ein Maßnahmenplan mit Handlungsempfehlungen zur Eindämmung von Kinderarmut.“ erläutert Jacqueline Bernhardt, Mitglied des Landesvorstandes und kinder-, jugend-, und familienpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Landtag.

Jacqueline Bernhardt weiter: „Um all unsere Aktivitäten zu bündeln und uns über die besten Lösungsansätze gegen Kinderarmut in Mecklenburg-Vorpommern regelmäßig austauschen zu können, möchten wir im Ergebnis der Konferenz ein landesweites parteiübergreifendes Netzwerk gegen Kinderarmut gründen. Denn bisher fehlt eine starke Lobby für Kinder und ihre Eltern, welche von Armut bedroht sind. Wir wollen Kräfte bündeln, um Kinderarmut in Mecklenburg-Vorpommern erfolgreich zu bekämpfen.“


Produkttipps

Nach oben scrollen