Konzert zur Eröffnung des Goldenen Saales im Neustädtischen Palais

Am 15. April 2009 um 19.00 Uhr  spielt die Mecklenburgische Staatskapelle SchwerinGoldener SaalDer Goldene Saal im Neustädtischen Palais wird nach umfangreichen Restaurierungsarbeiten durch das Land Mecklenburg-Vorpommern wieder der Öffentlichkeit Judith Kubitz, Foto: S. Winklerübergeben. Anlässlich seiner Einweihung spielt die Mecklenburgische Staatskapelle Schwerin am Mittwoch, den 15. April 2009 um 19.00 Uhr Mozarts Divertimento D-Dur KV 136 sowie die 5. Sinfonie in f-Moll der mecklenburgischen Komponistin Emilie Mayer (1812-1883). Die musikalische Leitung des Konzertes liegt bei der Ersten Kapellmeisterin der Staatskapelle Judith Kubitz.

Der Goldene Saal, um 1850 nach Plänen des Schweriner Hofbaumeisters Georg Adolph Demmler errichtet, war in den Jahrzehnten vor der Restaurierung als repräsentative Räumlichkeit für Festveranstaltungen und Konzerte aus dem öffentlichen Leben der Stadt nicht wegzudenken. Er gilt als der „kleine Bruder“ des 1913 ausgebrannten Goldenen Saales im Schloss und wurde während des Umbaus des Schlosses im 19. Jahrhundert durch die großherzogliche Familie als zentraler Repräsentationssaal des Großherzogtums Mecklenburg-Schwerin genutzt – immerhin residierte der Großherzog während der Bauphase im Neustädtischen Palais. Auf die jetzige (historische) Gestalt darf man gespannt sein.

In Kooperation mit dem Land Mecklenburg-Vorpommern

Zuletzt aktualisiert am 20. November 2022 um 00:49 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Scroll to Top