Kooperation mit dem Feuerwehrmuseum ausbauen

Ortsbeirat Mueßer Holz im Gespräch mit Uwe Rosenfeld/Vorschläge zur Kundensituation an die Trägerversammlung der ARGE

HaFBei einer Führung durch das Internationale Feuerwehrmuseum Schwerin e.V. in der ehemaligen Halle am Fernsehturm informierte sich der Ortsbeirat Mueßer Holz über die umfangreiche Ausstellung. Uwe Rosenfeld, Leiter des Museums, gab einen umfassenden Einblick in die einzigartige Exponatensammlung, angefangen mit 1 200 Ersttagsbriefen und Ganzsachen von der Feuerwehr und dem Brandschutz bis zum Landesfenster Polen mit Fahrzeug und Ausrüstung.

Ortsbeiratsvorsitzender Georg-Christian Riedel zeigte sich von der Schau sehr beeindruckt. „Wir haben uns seinerzeit für die Nutzung der Halle am Fernsehturm als Feuerwehrmuseum eingesetzt und werden seine begonnene Arbeit unterstützen. Wünschenswert wäre eine Verzahnung dieser Ausstellung mit der Bundesgartenschau 2009. Diese einzigartige Exposition über die Feuerwehr wäre eine lohnenswerte Variante gerade bei schlechtem Wetter. Auch eine Vernetzung mit den Stadtführern und den sie betreuenden Einrichtungen wäre wünschenswert.“

Der Stadtteilvorsteher sprach sich darüber hinaus für eine Zusammenarbeit des Museums mit dem Stadtteil aus. „Wir hoffen, dass das für September geplante Stadtteilfest Mueßer Holz, das seit Jahren seinen Standort an der Halle am Fernsehturm hat,  durchgeführt werden kann. Denkbar wäre eine Verbindung des Festes mit einem Tag der offenen Tür im Museum oder zu günstigen Bedingungen für die Besucher aus den Stadtteilen bei der Gelegenheit.“

Ein weiterer Schwerpunkt der Beratung war die Gestaltung des Quartiers Humboldtstraße, wo die Arbeiten ins Stocken geraten waren. Der Ortsbeirat hofft, dass bei den weiteren Vorhaben auf die Wünsche der Mieter eingegangen wird.

RBAusdrücklich unterstützte der Ortsbeirat die Initiative seines Mitglieds Rainer Brunst (Foto) zur Verbesserung der Situation der Kunden der ARGE im Mueßer Holz. Vorgeschlagen wurde eine Linie 13 vom Mueßer Holz zum Margaretenhof und die Prüfung der Anwesenheit von Mitarbeitern der ARGE einmal in der Woche im Stadtteil. „Wir werden uns als Ortsbeirat mit diesen Vorschlägen an die Trägerversammlung der ARGE der Landeshauptstadt Schwerin wenden. Es wäre gut, wenn in diesem Gremium darüber beraten und Möglichkeiten der Umsetzung geprüft werden.“

Eine weitere Frage im Ortsbeirat waren einige Straßenlaternen, die der Erneuerung bedürfen.

Zuletzt aktualisiert am 20. November 2022 um 00:49 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Scroll to Top