Korrektur zum Leichenfund im Bereich der Skaterbahn

Fehler bei der Identifizierung des Toten unterlaufen

Wie in der Berichterstattung vom 15.04.2014 mitgeteilt, im Bereich der Skaterbahn im Mueßer Holzes die Leiche eines Obdachlosen aufgefunden. Allerdings sei es wohl zu einer Verwechslung des Toten gekommen, heißt es nun von Seiten des Polizeipräsidiums Rostock. So habe es sich nicht um die Leiche eines 44-jährigen Mannes gehandelt, sondern um die des 65-jährigen Obdachlosen Wilfried W.. Zwischenzeitlich durchgeführte Ermittlungen hätten ergeben, dass der Mann, der zunächst als der Tote identifiziert worden war, lebend angetroffen wurde. Er halte sich bereits seit mehreren Wochen zwecks stationärer Behandlung in einem Krankenhaus auf, so ein Präsidiumssprecher.

Wie es zu dieser unzutreffenden Identifizierung des Toten kommen konnte, wird derzeit intensiv geprüft. Eine erste Ursache ist allerdings gefunden. So habe der Tote die Ausweispiere des noch lebenden Mannes mit sich geführt. Beide Männer, die mit einander bekannt waren und zeitweise in einer gemeinsamen Wohnung in Schwerin lebten,
wiesen zudem Ähnlichkeiten auch aufgrund ihrer Haartracht (ungepflegter Vollbart) und ihres verwahrlosten Zustands auf.

Zuletzt aktualisiert am 4. Oktober 2022 um 01:29 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Scroll to Top