Kulturbegleiter für blinde Menschen gesucht!

Blinden die Teilnahme am kulturellem Leben ermöglichen

© Kevin Weltzien
© Kevin Weltzien

Schwerin – In Deutschland gibt es nach Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation knapp 165.000 Menschen, die blind oder hochgradig seheingeschränkt sind. Die Anzahl der sehbehinderten Menschen wird auf gut 1 Million geschätzt. Und diese Zahl wird vor dem Hintergrund des demografischen Wandels noch weiter steigen. Dass jedoch auch die Menschen, die nicht mehr so gut sehen können, ebenfalls am gesellschaftlichen Leben und somit auch an Kulturveranstaltungen teilnehmen wollen, ist sicher für jeden verständlich.

Deshalb hat das Projekt „Kultur ohne Barrieren“ gemeinsam mit dem F.C. Hansa Rostock, der Freilichtbühne Schwerin, dem Festival Rostock Rockt und den Eldenaer Jazz Evenings einen Aufruf gestartet: „Blinde oder stark seheingeschränkte Menschen haben oftmals nicht die Möglichkeit eine Veranstaltung aufzusuchen, da Ihnen die passende Begleitung fehlt“, weiß Katharina Rupnow (Projektmitarbeiterin von Kultur ohne Barrieren). Besonders auf Großveranstaltungen ist die Orientierung ohne den Sehsinn fast unmöglich. Deshalb werden kulturinteressierte Menschen gesucht, die gern bereit sind, während Ihres Veranstaltungsbesuches einen blinden Menschen bei der Orientierung zu unterstützen. Weiterhin hilfreich wäre auch eine kurze Beschreibung, was genau auf der Bühne zu sehen ist oder bei der Bestellung von Speisen und Getränken zur Verfügung zu stehen.

Haben Sie also vor zu einem der nächsten Hansaspiele zu gehen, Roland Kaiser auf der Freilichtbühne in Schwerin (23.07.16) zu bejubeln, bei Rostock rockt (22./23.07.16) abzurocken oder bei den Eldenaer Jazz Evenings (01./02.07.16) zu swingen? Und möchten Sie dabei gleichzeitig noch Jemanden unterstützen? Dann melden Sie sich gern unter barrierefrei@hdb-sn.de oder telefonisch unter 0385 3000 815.

Gleiches gilt für blinde Menschen. Möchten Sie mal wieder zu Veranstaltungen gehen, trauen sich das aber alleine nicht zu? Oder haben Sie ein Familienmitglied, einen Freund oder Bekannten, der betroffen ist und wissen, dass dieser gerne zu Veranstaltungen gehen möchte? Dann melden Sie sich.

Hintergrundinfos

Das Projekt „Barrierearme Großereignisse in Mecklenburg-Vorpommern – Kultur ohne Barrieren“ mit Sitz in Schwerin (Träger: Haus der Begegnung Schwerin e.V.) ist seit Sommer 2015 tätig. Es hat zum Ziel, Großveranstaltungen in Mecklenburg-Vorpommern weitgehend barrierefrei zu gestalten, damit auch seh- oder hörgeschädigte Menschen oder Menschen mit einer Mobilitätsstörung in den Genuss von Veranstaltungen und Konzerten kommen können. Das Projekt ist einmalig im gesamten Bundesgebiet. Nicht nur die Betroffenen erhalten die Chance, an Events teilzunehmen, sondern auch die Veranstalter und Spielstättenbetreiber bekommen Unterstützung, um ihre Angebote den Bedürfnissen behinderter Menschen anzupassen.
Projektmitarbeiter sind Katharina Rupnow und Kevin Weltzien.

Gefördert wird das Projekt für zwei Jahre vom Wirtschaftsministerium Mecklenburg-Vorpommern aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).

 

PM

Soundlogo for Buga 2009 Schwerin
Preis: € 1,29 Mehr Info: Amazon* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Ratzbatz - alle Zahlen weg als Buch von Ditte Clemens
Preis: € 10,90 Mehr Info: ebook.de* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Urlaub in Schwerin
Urlaub in Schwerin*
von GamePvP
Preis: € 0,99 Mehr Info: Amazon* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 20. November 2022 um 23:49 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Scroll to Top