Lambrechtsgrund: Schwitzen für den guten Zweck

Schüler erlaufen Spenden für Projekte der AWO

Zahlreiche Schülerinnen und Schüler liefen für den guten Zweck (Foto: maxpress/cd)Weststadt • Die warmen Temperaturen hielten die Schüler der Beruflichen Schule für Wirtschaft und Verwaltung (BSWV) nicht ab, ihr Bestes für den guten Zweck zu geben. Runde für Runde sammelten sie auf dem Sportplatz am Lambrechtsgrund die Euros, die unter anderem an die pädagogischen Gruppenangebote der Ambulanten Hilfen zur Erziehung der Arbeiterwohlfahrt (AWO) gehen. Wieviel die jungen Schüler erlaufen haben, erfährt die AWO erst bei der Spendenübergabe am 17. Juli.

Sie haben gekämpft, die Schülerinnen und Schüler der BSWV. Die warmen Temperaturen hinderten sie nicht daran, für ihre ausgewählten Projekte an ihre Grenzen zu gehen. Schließlich haben sie ein halbes Jahr lang engagiert recherchiert, um sich letztendlich für die Angebote der AWO sowie des Kinderschutzbundes zu entscheiden. Den pädagogischen Fußball-, Kanu- und Outdoorgruppen der AWO sowie dem „Pädagogischen Mittagstisch“ und dem Präventionsprojekt „Mein Körper gehört mir“ des Kinderschutzbundes kommen die erlaufenen Gelder zu Gute. „Wir sind begeistert, wie viele junge Schülerinnen und Schüler am Spendenlauf teilnehmen. Die Projektgruppe hat tolle Arbeit geleistet, vielen Dank dafür“, zeigte sich AWO-Mitarbeiterin Kirsten Blocksdorff beeindruckt. Auch die Politiker der Linken Helmut Holter und Henning Foerster feuerten die Läuferinnen und Läufer an, möglichst viele Runden zu laufen. Den Erlös des Spendenlaufs wird die AWO insbesondere in die Outdoor-Ausstattung, Werkzeug sowie in zwei neue Kanus investieren.


Produkttipps

Nach oben scrollen