Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Landesweiter Karnevalsauftakt am 11.11. in Schwerin

MV Helau: Ab 10 Uhr Umzug der Vereine durch die Innenstadt

Sessionsorden 2017 – 2018 © KLMV

Am 11.11. beginnt traditionsgemäß die närrische Saison. In diesem Jahr findet die landesweite Eröffnung in der Landeshauptstadt statt. Der Karnevallandesverband freut sich, gemeinsam mit den Schweriner Karnevalsgesellschaften und Gastvereinen aus dem Land pünktlich um 11:11 Uhr die „Fünfte Jahreszeit“ vor dem Schweriner Rathaus einzuläuten. Die zentrale Eröffnung der närrischen Session wird in Mecklenburg und Vorpommern seit drei Jahren gemeinsam mit Vereinen vor Ort durchgeführt. Nach Neubrandenburg und Richtenberg wurde in diesem Jahr Schwerin als Metropole des närrischen Treibens auserkoren. Oberbürgermeister Rico Badenschier wird am Samstag von der versammelten Narrenschar aufgefordert, stellvertretend für seine Amtsschwestern und Amtsbrüder im Lande den Stadtschlüssel und damit die Regierungsgeschäfte an die Karnevalisten abzugeben. Danach wird an ihn der erste frisch geprägte Sessionsorden der aktuellen Karnevalssaison übergeben.

Vor der Übergabe des Stadtschlüssels wird es einen Umzug der Vereine vom Südufer des Pfaffenteichs zum Marktplatz geben. Daran werden neben den vier Schweriner Vereinen auch Karnevalisten aus Techentin, Mühlen-Eichsen, Demen und Sukow teilnehmen.

Die Gewerbetreibenden und Geschäfte entlang der Strecke Mecklenburgstraße – Schloßstraße – Puschkinstraße – Markt wurden von den Karnevalisten gebeten, an und in ihren Geschäften das bunte Treiben zu unterstützen. „Schwerin soll mit unserem Schlachtruf MV HELAU singen, staunen, fröhlich sein“, wünscht sich

der Präsident des Karnevallandesverbandes Lutz Scherling. Ab 10.00 Uhr wird der Zug der etwa 250 närrischen Leute mit Musik, Gesang und Tanz durch die Innenstadt zum Marktplatz ziehen, wo nach der Schlüsselübergabe auch Kostproben aus den karnevalistischen Programmen gezeigt werden. „Alle Karnevalbegeisterten sind herzlich eingeladen, das bunte Spektakel mit Fröhlichkeit und guter Laune am Straßenrand und auf dem Marktplatz zu begleiten und mitzufeiern“, so der Präsident.

Unter dem Dach des Karnevallandesverbandes (KLMV) haben sich landesweit 86 Mitgliedvereine mit ca. 7.200 Aktiven aller Altersklassen zusammengeschlossen. Etwa 40 Prozent der Aktiven sind Kinder und Jugendliche. Allein in der Landeshauptstadt gibt es vier Vereine: den Schweriner Carneval Club e.V , die Karnevalgesellschaft Blau-Gelb Schwerin e.V., die Schweriner Karnevalgesellschaft Winden sowie die Schweriner FaschingsNarren.


Ähnliche Beiträge

Tödlicher Verkehrsunfall in Schwerin

Am Freitagabend, dem 07.12.2018, kam es gegen 17:00 Uhr in der Hamburger Allee in Schwerin zu einem Verkehrsunfall. Dabei kollidierte ein Pkw Seat aus Schwerin mit einem 74-jährigen Fußgänger. Dieser verstarb noch an der Unfallstelle. Der 39-jährige Fahrzeugführer blieb unverletzt. Dieser war nach ersten Ermittlungen zum Unfallzeitpunkt alkoholisiert. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in unbekannter Höhe. […]

Freizeit, Urlaub, Erholung und Sonderöffnungszeiten in vielen Urlaubsorten

Frau mit Einkaufstüten beim Shopping an einem Sonntag in der Schweriner Innenstadt

(Anzeige) Wer von Mecklenburg-Vorpommern hört, hat sicher Bilder von der wunderschönen Ostsee, von imposanten Steilküsten, von feinsandigen Sandstränden und von unzähligen Seen und Flüssen in unberührter Natur im Kopf. Inseln, Halbinseln, Wälder, frische Luft und atemberaubende Sonnenauf- und untergänge gehören ebenso zum nordischen Charme wie stolze Hafenstädte, Kunst und Kultur. Bei der Planung einer schönen […]

Diebstahl aus zwei Kraftfahrzeugen

Schwerin (ots) – In der Nacht von Freitag zu Samstag wurden zwei Transporter, welche in der Güterbahnhofstraße und in der Pestalozzistraße abgestellt waren, durch bislang unbekannte Täter angegriffen. Bei beiden Fahrzeugen wurde die Heckscheibe eingeschlagen. Aus den Fahrzeugen wurden Akkuschrauber und Akkubohrmaschinen entwendet. Der Gesamtschaden beträgt ca. 2100 Euro. Die eingesetzten Beamten konnten vor Ort […]