Lankower Ortsschild gestohlen

Ortsbeirat bitte um Hilfe

Das bunte Ortsteingangsschild für den Jubiläums-Stadtteil Lankow, das Jugendliche in einem Projekt der Evangelischen Jugend angefertigt haben, ist gestohlen worden. „Der Mast ist einfach abgesägt worden und zusammen mit dem Holzschild verschwunden“, berichtet die Ortsbeiratsvorsitzende Cordula Manow. Sie bittet um Mithilfe bei der Suche nach dem Schild. „Vielleicht hat es jemand gesehen oder gefunden und möchte es im Büro des Ortsbeirats abgeben oder uns Hinweise über den Verbleib geben. Wir würden es sehr bedauern, wenn dieses originelle Geschenk zum Stadtteiljubiläum für immer verschollen bliebe.“

Das ein Meter hohe und 40 Zentimeter breite Holzschild hat die Form eines Hochhauses, an dem links wie eine neongrüne Leuchtreklame der Schriftzug LANKOW zu lesen ist. Ein Baum in der Mitte steht für das viele Grün im Stadtteil. Die blaue Farbe symbolisiert das Wasser des Lankower und Medeweger Sees – beide Gewässer grenzen an die Anfang der 1960er Jahre errichtete Großwohnsiedlung mit heute etwa

10 000 Einwohnerinnen und Einwohnern. Die Zahl 1237 steht für das Gründungsjahr des vor 775 Jahren erstmals urkundlich erwähnten „sumpfigen Orts“.

Kontakt:
Ortsbeirat Schwerin-Lankow
Plöner Straße 24
19057 Schwerin
Telefon oder Fax: 0385 / 478 10 50
E-Mail: Ortsbeirat-Lankow@Schwerin.de

Scroll to Top