Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Lebensraum mit Geschmack – Eine Wildgehölzhecke für den Garten

Ökologisches Gartenseminar am 14. Oktober in der Naturschutzstation Schwerin / Anmeldungen bis 7.10. möglich

Hagebuttenstrauch. Foto: NABU/Helge May

Schwerin – Zu einem Praxisseminar rund um das Thema Wildgehölzhecken laden der NABU Mecklenburg-Vorpommern und die Aktion „Natur im Garten MV“ am 14. Oktober in die Naturschutzstation Schwerin (Am Strand 9) ein. „Wer auf seinem Grundstück über ausreichend Platz verfügt, kann sich mit einer Wildgehölzhecke herrliche Blütenpracht, gesunde Früchte und bunte Herbstfarben in den Garten holen“, sagt Landschafts- und Gartenplanerin Almut Roos vom Landschaftspflegeverband Mecklenburger Endmoräne, die das Seminar zusammen mit NABU-Mitarbeiterin Katja Burmeister leiten wird. „Gleichzeitig bietet eine Wildgehölzhecke in einer zunehmend ausgeräumten Landschaft wertvollen Lebensraum für zahlreiche Kleinsäuger, Vögel und Kleinstlebewesen wie Insekten und Spinnen. Legt man eine solche Hecken auf seinem Grundstück an, fördert man also gleich noch die Artenvielfalt“, so Katja Burmeister.

Im ersten Teil des Kurses lernen die Teilnehmer die unterschiedlichen Arten heimischer Sträucher kennen und erkennen. Sie erhalten Einblick in das ökologische Gefüge des artenreichen Lebensraumes der Wildstrauchhecke. Außerdem werden gemeinsam kleine Kostproben aus Schlehen und Hagebutten hergestellt, um zu erfahren, wie Wildobst in der Küche genutzt werden kann.

Im zweiten Teil gibt der Kurs praktische Hilfestellung auf dem Weg zur eigenen Wildgehölzhecke. Die TeilnehmerInnen werden Gelegenheit haben mit fachlicher Unterstützung der Kursleitung eine exemplarische oder auf Wunsch auch individuelle Wildgehölzpflanzung zu planen. Gemeinsam soll anschließend im Garten der NABU-Naturschutzstation in Schwerin ein erster Teil einer Wildstrauchhecke angelegt werden. „Dabei werden wir das praktische Vorgehen beim Pflanzen und den Umgang mit dem Pflanzmaterial am konkreten Fall kennen lernen“, so Katja Burmeister.

Das Seminar findet am 14.10.2017 von 10- 14 Uhr in der Naturschutzstation Schwerin (Am Strand 9) statt. Die Kosten betragen 40 Euro pro Person. Bitte ein sauberes Glasfläschchen (0,5 l) mitbringen. Anmeldungen sind bis 7. Oktober möglich in der Naturschutzstation Schwerin, Tel. 0385- 477 33 744, E-Mail: naturschutzstation@nabu-mv.de.


Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]