Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Lehrer und Schulklassen gesucht

Engagiert Zukunft wagen – Markt der Möglichkeiten für Schweriner Schüler

Klimawandel, globale Ungerechtigkeit, Menschenrechte, Armut, Umweltzerstörung: Ein Zusammenschluss von Schweriner Vereinen sucht Lehrer*innen, die das nicht kalt lässt. Und die mit ihren Schulklassen zu einem Markt der Möglichkeiten kommen: Am Mittwoch, dem 18.11. von 13 Uhr bis 17 Uhr IGS Bertolt Brecht, Von-Stauffenberg-Straße 68. Die Vereine „Aktionsgruppe Eine Welt“, „BUNDjugend“, „Couleurs Afrik“, „DRK“, „Diakonisches Werk“, „Amnesty International Schwerin“ und „Soziale Bildung“ informieren einen Nachmittag lang über Chancen, sich während und nach der Schule im umwelt- und entwicklungspolitischen Bereich zu engagieren. Es geht um Alternativen zu Ausbildung und Studium, um Freiwilligendienste im In- und Ausland: Den Europäischen Freiwilligendienst (EVS), Weltwärts. den Bundesfreiwilligendienst, das Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ) und das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ).

Ehemalige und aktuelle Teilnehmer und Teilnehmerinnen erzählen im Raum der Fragen face-to-face von ihren Erfahrungen, an Ständen kann man sich bei den Vereinen und Organisationen über ihre Programme direkt informieren, es gibt Fotos, Powerpoint-Präsentationen und viele Möglichkeiten ins Gespräch zu kommen.

Wichtig: Gruppen melden sich bitte unter epi-zentrum@soziale-bildung.org an. Einzelpersonen sind auch ohne Einladung herzlich willkommen. Mehr Informationen unter www.soziale-bildung.org .

 

Der Rahmen: Entwicklungspolitische Tage MV

„Engagiert Zukunft wagen – Markt der Möglichkeiten für Schweriner SchülerInnen“ findet im Rahmen der 15. Entwicklungspolitischen Tage Mecklenburg-Vorpommern statt. Vom 2. bis zum 22. November heißt es „Engagement und Bürger*innenrechte. Ihr Beitrag bitte!“ Was können wir ausrichten? Hier? Und weltweit? Mit 114 Veranstaltungen an 23 Orten in diesem Jahr, sind sie eine der größten monothematischen Veranstaltungsreihen in MV.

Der Umfang der Veranstaltungsreihe ist außergewöhnlich und ihre Struktur ist besonders: An der Konzeption und Umsetzung des Projektes sind mehr als 40 Vereine und Initiativen an 23 Orten beteiligt, die Landeskoordination liegt beim Eine-Welt-Landesnetzwerk Mecklenburg-Vorpommern. Das Bundesministerium für Entwicklung, der Kirchliche Entwicklungsdienst der Nordkirche, die Norddeutsche Stiftung für Umwelt und Entwicklung und die Stiftung Nord-Süd-Brücken finanzieren das Projekt.

 

 


Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]