Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Leo-Adventskalender endlich zu bekommen

Mit Lotterie Geschwisterkinderheim Kaspelwerder unterstützen.

Ab sofort gibt es ihn wieder, den inzwischen schon zur guten Vorweihnachtstradition gewordenen Adventskalender des Leo Club Mecklenburg-Schwerin. Gegen eine Spende von fünf Euro ist er im Buchhaus Weiland am Marienplatz und – neu in diesem Jahr – auch in der Rösterei Fuchs am Markt zu bekommen. Dabei winken noch mehr Preise als im vergangenen Jahr – mehr als 60 Überraschungen haben die Leos zusammengetragen. „Immer, wenn die ersten Lebkuchen in den Läden liegen wissen wir, jetzt müssen wir uns ranhalten!“ stellt die Clubpräsidentin Claudia Buhl schmunzelnd fest. „In diesem Jahr haben wir wieder tolle Gewinne, wie iPods, Veranstaltungs- und Restaurantgutscheine, sogar ein Handy gibt es zu gewinnen.“

Den richtigen Spendenzweck zu finden haben sich die Leos, wie in jedem Jahr, nicht leicht gemacht. Das Geschwisterkinderheim in Kaspelwerder wird die kompletten Erlöse vom Kalender 2009 bekommen. „Als jüngster Serviceclub der Landeshauptstadt helfen wir natürlich besonders gerne Kindern. Und auch, wenn Geld sicher noch kein Lächeln in Kindergesichter zaubert, vielleicht kann es ja das, von Spenden gekaufte Spielzeug“ hofft Claudia Buhl. Wenngleich in dem Heim kein Kind hungern oder frieren muss, für fast alles, was Spaß bringt, fehlt dem Heim schlicht und einfach das Geld. So ist es den Leos besonders wichtig, dass mit den Spenden sinnvolle Dinge angeschafft werden. Dinge, von denen die Kinder noch lange etwas haben werden, wie zum Beispiel Hüpfsäcke, Springseile oder ein Bausteinsatz aus Schaumstoff. Auch kindgerechte Einrichtungsgegenstände werden dringend gebraucht.

Im vergangenen Jahr hatten die Clubmitglieder fast alle Kalender an den Mann und die Frau gebracht. Mehr als 3.000 Euro waren dadurch an Spenden zusammengekommen, die zur einen Hälfte dem Tierheim in Warnitz, zur anderen Hälfte der Kita Wirbelwind in der Hagenower Straße zu Gute kamen. Der wachsende Erfolg des Adventskalenders in den vergangenen Jahren soll noch weiter gesteigert werden. „Wir haben die Auflage auf 1.500 Stück erhöht“, erklärt Schatzmeister Falko Lohrmann „durch die höhere Anzahl und den gestiegenen Gesamtwert der Preise ändert sich aber kaum etwas an den Gewinnchancen.“ Dass bei dem Kalender, der streng genommen eine Lotterie ist, alles mit rechten Dingen zugeht, darum kümmert er sich ebenfalls. Vom Ordnungsamt der Landeshauptstadt Schwerin wurde die Verlosung genehmigt. Und auch, die Auslosung der Preise unter den abgegebenen Kalendern verläuft, wie in den vergangenen drei Jahren gewohnt, unter der notariellen Aufsicht von Notarin Angela Fuge.

Ob für das Büro oder für zu Hause, als Geschenk für Freunde, oder Mitarbeiter – mit dem attraktiven, winterlichen Motiv des Schweriner Schlosses ist der Kalender eine tolle Einstimmung auf die Weihnachtszeit. Noch bis zum 26. November ist er an den genannten Stellen zu bekommen. Und selbst wenn es mit einem Gewinn zwischen dem 1. und dem 24. Dezember nicht klappen sollte, so kann sich jeder Kalenderinhaber doch als Gewinner fühlen. Für nur 5 Euro gibt es ein unbezahlbares Kinderlächeln. Mehr Informationen sowie die Gewinnnummern gibt es auf der Internetseite des Leo Clubs www.leo-schwerin.de

Christoph Kümmritz


Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]