Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

„Lieber nackt als Thor Steinar“

Protestaktion in der Lübecker Straße

Am 7. Juni führte das „Schweriner Bündnis – Keine Geschäfte mit Nazis“ eine Protestaktion vor dem „Tønsberg“-Laden in der Lübecker Straße durch. Unter dem Motto „Lieber nackt als Thor Steinar“ machten die etwa 20 Teilnehmer erneut auf den rechtsextremen Hintergrund der Bekleidungsmarke „Thor Steinar“ aufmerksam. Dazu wurde an interessierte Passanten und Autofahrer Infomaterial verteilt. Weitere friedliche Aktionen bis zur Schließung des Ladens seien geplant, so die Initiatoren. Ebenso können sich interessierte Bürger unter https://www.facebook.com/Schweriner.Buendnis.Gegen.Rechts oder der E-Mail gegen_rechts_schwerin@web.de informieren.


Ähnliche Beiträge

Tödlicher Verkehrsunfall in Schwerin

Am Freitagabend, dem 07.12.2018, kam es gegen 17:00 Uhr in der Hamburger Allee in Schwerin zu einem Verkehrsunfall. Dabei kollidierte ein Pkw Seat aus Schwerin mit einem 74-jährigen Fußgänger. Dieser verstarb noch an der Unfallstelle. Der 39-jährige Fahrzeugführer blieb unverletzt. Dieser war nach ersten Ermittlungen zum Unfallzeitpunkt alkoholisiert. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in unbekannter Höhe. […]

Freizeit, Urlaub, Erholung und Sonderöffnungszeiten in vielen Urlaubsorten

Frau mit Einkaufstüten beim Shopping an einem Sonntag in der Schweriner Innenstadt

(Anzeige) Wer von Mecklenburg-Vorpommern hört, hat sicher Bilder von der wunderschönen Ostsee, von imposanten Steilküsten, von feinsandigen Sandstränden und von unzähligen Seen und Flüssen in unberührter Natur im Kopf. Inseln, Halbinseln, Wälder, frische Luft und atemberaubende Sonnenauf- und untergänge gehören ebenso zum nordischen Charme wie stolze Hafenstädte, Kunst und Kultur. Bei der Planung einer schönen […]

Diebstahl aus zwei Kraftfahrzeugen

Schwerin (ots) – In der Nacht von Freitag zu Samstag wurden zwei Transporter, welche in der Güterbahnhofstraße und in der Pestalozzistraße abgestellt waren, durch bislang unbekannte Täter angegriffen. Bei beiden Fahrzeugen wurde die Heckscheibe eingeschlagen. Aus den Fahrzeugen wurden Akkuschrauber und Akkubohrmaschinen entwendet. Der Gesamtschaden beträgt ca. 2100 Euro. Die eingesetzten Beamten konnten vor Ort […]