Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Lions-Club Schwerin Fürst Niklot unterstützt Kinderschutzbund

Belastung für Kinder reduzieren

 

Von jedem durch die Lions-Mitglieder verkauften Heißgetränk fließt ein Euro in diese Spende. Nadine Schomann vom Kinderschutzbund (re.) freute sich über die Spende, die ihr Uta Melzer überreichte (Foto: maxpress)Schwerin • Die Mitglieder des Lions Clubs Schwerin Fürst Niklot verkauften an zwei Adventswochenenden im vergangenen Jahr Glühwein und andere Heißgetränke für einen guten Zweck. Die Einnahmen gehen an den Schweriner Kinderschutzbund und deren Projekt der Psychosozialen Prozessbegleitung.

„Unterstützung erhält der Deutsche Kinderschutzbund Kreisverband Schwerin e.V. für das Projekt der Psychosozialen Prozessbegleitung von Kindern und Jugendlichen, die Opfer von teilweise dramatischen sexuellen oder körperlichen Gewalttaten geworden sind“, so die Präsidentin des Lions- Club Schwerin Fürst Niklot Uta Melzer. Gerade auch vor dem Hintergrund der aktuellen Ereignisse um den Verein Power for Kids e.V. erscheint es immer wichtiger, diesen Kindern professionelle Hilfe durch sozialpädagogisch ausgebildete Prozessbegleiterinnen an die Seite zu stellen, die die Kindern alters- und entwicklungsgerecht auf den Ablauf eines Strafverfahrens vorbereiten und die Kinder und Jugendlichen während der Aussage bei Polizei und Gericht begleiten.

Ziel ist es, die Belastung für Betroffene und deren Familien zu reduzieren. Im Land gibt es vier Adressen für psychosoziale Prozessbegleitung. Im Landgerichtsbezirk Schwerin kümmert sich die Diplom-Sozialpädagogin Nadine Schomann vom Kinderschutzbund Schwerin seit zwölf Jahren als Prozessbegleiterin um die Opfer und betreut zurzeit circa 40 Kinder und Jugendliche. Die Psychosoziale Prozessbegleitung ist ein Projekt des Justizministerium M-V, welches zu 90 Prozent gefördert wird. Trotzdem sind die Prozessbegleiterinnen auf Spenden und Eigenmittel angewiesen, und der Lions Club Schwerin Fürst Niklot unterstützt diese Arbeit zum wiederholten Mal gern mit einem Scheck über 3.500 Euro, die von der Präsidentin Uta Melzer an Nadine Schomann übergeben wurden.

 

maxpress


Ähnliche Beiträge

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]

Schmierfinken bei Lehmkuhlen erwischt

Schwerin: In den gestrigen frühen Abendstunden gingen der Bundespolizei zwei 18-jährige Schmierfinken ins Netz. Nachdem durch einen Lokführer einer Regionalbahn auf der Strecke Schwerin Hbf. – Hamburg Hbf. bekannt wurde, dass sich Personen auf einem Bahngebäude (Schalthaus) in der Nähe der Ortschaft Lehmkuhlen aufhalten sollen, konnten Bundespolizisten die beiden 18-jährigen nach der Absuche des Bereiches […]