Märchenfilme im Scheunenkino

Die letzte Ferienveranstaltung im Mueßer Freilichtmuseum verspricht einen kleinen Leckerbissen für alle Kinofreunde

Die Puppenspielerin Margarete Wischnewski verfügt über einen reichen Fundus an Scherenschnittfilmen, die am Mittwoch, den 18. August von 10.00Drei entsprechend zugeschnittene Glasscheiben und ein Holzrahmen waren nötig, um mittels einer Laterna magica vorzuführen, wie ein Vogel mit brennender Lunte im Schnabel und mit großem Knall eine Kanone entzündet. bis 13:00 Uhr in der Märchenscheune in loser Folge gezeigt werden.  Zwischen den Filmen haben die kleinen und großen Besucher Gelegenheit, mehr über die lustigen und beweglichen Bilder der Laterna magica zu erfahren oder selbst gerissene oder geschnittene Figuren entstehen zu lassen.

Mit hundertfacher Vergrößerung schlagen die Vorführer  in der Märchenscheune des Mueßer Freilichtmuseums eine Brücke vom Traum der bewegten Bilder bis hin zur Verwirklichung einer perfekten Illusion


Produkttipps

Nach oben scrollen