Marienplatz: Polizeibeamte massiv attackiert

Alkoholisierter 27-Jähriger schlug wild um sich

Zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem 27-jährigen Schweriner und zwei Polizeibeamten kam es am Samstag, dem 25.02.2011, im Bereich des Marienplatzes. Kurz nach 17:30 Uhr erhielt die Polizei ein Hilfeersuchen des Sicherheitsdienstes der Marienplatzgalerie, da die dortigen Mitarbeiter Probleme mit einer alkoholisierten Person hätten, die trotz Hauverbotes die Örtlichkeit nicht verlassen wollte.

Laut Angaben der Polizei haben daraufhin zwei eingesetzte Beamte den Sachverhalt vor Ort klären wollen. Dem habe sich der Tatverdächtige von Anfang an widersetzt. Der dem Punkermilieu zuzuordnende Mann attackierte die Polizisten zunächst verbal und dann ganz schnell körperlich. Erst unter Anwendung von Reizgas und erheblichem Einsatz von körperlicher Gewalt konnte der Widerstand des 27-Jährigen gebrochen werden. Ein hilfsbereiter Passant hat den beiden Polizeibeamten hier sogar die während des Kampfes verlorenen Ausrüstungsgegenstände eingesammelt und zurückgegeben. Zu diesem Zeitpunkt sollen sich ca. 200 unbeteiligte Passanten am Ereignisort befunden haben.

Der alkoholisierte und vermutlich unter Einfluss von Betäubungsmittel stehende Tatverdächtige, der die Nacht schließlich in Polizeigewahrsam verbrachte, wird sich nun wegen Hausfriedensbruchs, Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten müssen.


Produkttipps

Nach oben scrollen