Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Mathemarathon bei der 49. Landesolympiade

Am 26.02. und 27.02.2010 trafen sich 130 Schüler von 35 Schulen der Klassenstufen 5 bis 13 aus ganz Westmecklenburg in den Räumen der AOK Schwerin und ließen jeweils in vier Stunden an drei Aufgaben die Köpfe rauchen.

Jobst Ziebell vom Goethe-GymnasiumAuch in Rostock und Greifswald versuchten sich die hellsten Köpfe für die Bundesolympiade im Mai zu qualifizieren. Mecklenburg-Vorpommern wird in diesem Jahr 10 Delegierte stellen. Sollte ein Schüler dort Sieger werden, winkt die Teilnahme an der 52. Internationalen Matheolympiade. Dort werden über 80 Nationen vertreten sein, so Georg-Christian Riedel, Organisator des Schweriner Landeswettbewerbs vom Goethe-Gymnasium Schwerin, das zum fünften Mal Ausrichter ist. Bevor die Schüler in Schwerin ans Werk gingen, eröffnete die Finanzministerin Heike Polzin die Olympiade. Grußworte sprachen Silvia Seelig von der AOK M-V sowie Herr Torsten Mönnich von der Sparkasse Mecklenburg-Schwerin. Ministerin Polzin beglückwünschte die Schüler zu ihrer Teilnahme: „Ihr zählt zu den besten schreibende SchülerMathematikern des Landes.“ Aus ihren eigenen Olympiadeerfahrungen gab sie ihnen Tips für das Lösen der Aufgaben. Sie unterstrich ausdrücklich die Wichtigkeit der Olympiadebewegung und sicherte ihre Unterstützung zu. Nachdem am folgenden Tag die Lehrer und auch sechs ehemalige Preisträger und jetzige Mathematikstudenten der Uni Rostock, darunter Mathias Böhm und David Willimzig, die Arbeiten der zwei Tage auswerteten, fand die Siegerehrung um 16.00 Uhr statt. Besonderer Dank gilt den korrigierenden Lehrern und Studenten, der Band sowie dem Helferteam. Organisator Riedel freute sich über die Leistungen. So konnten 45 Preise vergeben werden. Herausragend waren die Klassenstufen 5 und 6. Es erreichte Phillipp Ullmann von der Regionalschule Banzkow von allen Teilnehmern in M-V die höchste Punktzahl, 39 von 40 Punkten. Die anderen beiden ersten Preise erhielten Gregor Heilborn und Jan Hellwig, beide aus der 6. Klasse. Jobst Ziebell vom Goethe-Gymnasium Schwerin, der beim Bundeswettbewerb im vergangenen Jahr einen dritten Platz erreichte, gehörte auch diesmal erwartungsgemäß zu den Preisträgern. An der Siegerehrung nahmen ca. 300 Personen teil. Dezernent Dieter Niesen und Schulamtsleiter Gerd Jaacks gratulierten den Matheassen und lobten die gelungene Veranstaltung. Beide unterstrichen ausdrücklich die hohe Bedeutung der Mathematik für unsere Gesellschaft. Die Matheolympiade hat sich seit Jahren bundesweit etabliert. Auf diesen Exportartikel kann M-V stolz sein.


Ähnliche Beiträge

Einbruch in Getränkemarkt in Schwerin

In der Nacht vom 13.12.2018 zum 14.12.2018 brachen unbekannte Täter in den Getränkemarkt des Einkaufs- und Gewerbezentrum KÖPMARKT in Schwerin ein. In der Folge brachen sie einen Tresor aus der Verankerung und entfernten sich mit dem Diebesgut in unbekannte Richtung. Die Polizei bittet um Mithilfe. Wer Beobachtungen gemacht hat und sachdienliche Hinweise geben kann, wird […]

Einbruch in Friedrichthal

Die Hausbewohner befanden sich mehrere Tage im Urlaub. Als sie am 11.12.18 in den Abendstunden zurückkehrten, gab es ein böse Überraschung. Durch gewaltsames Aufhebeln der Terrassentür verschafften sich Einbrecher Zutritt ins Haus. Sie durchwühlten alle Räumlichkeiten, verschlossene Zimmertüren wurden gewaltsam aufgebrochen. Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts entwendet. Vor Ort konnten Spuren gesichert werden. Die Polizei […]

Tödlicher Verkehrsunfall in Schwerin

Am Freitagabend, dem 07.12.2018, kam es gegen 17:00 Uhr in der Hamburger Allee in Schwerin zu einem Verkehrsunfall. Dabei kollidierte ein Pkw Seat aus Schwerin mit einem 74-jährigen Fußgänger. Dieser verstarb noch an der Unfallstelle. Der 39-jährige Fahrzeugführer blieb unverletzt. Dieser war nach ersten Ermittlungen zum Unfallzeitpunkt alkoholisiert. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in unbekannter Höhe. […]