Mathematik. Alles, was zählt – 13. Schweriner Wissenschaftstage

13. Schweriner Wissenschaftstage bieten KinderUni, Forschung zum Anfassen, Ausstellungen, Vorträge für jedermann und „Planspiel Stadt“

Unter dem Motto „Mathematik. Alles, was zählt“ finden am 24. und 25. September 2008 die 13. Schweriner Wissenschaftstage statt. Auf dem Altstädtischen Markt und im Schweriner Rathaus und anderen Orten werden vielfältige Veranstaltungen für jede Altersgruppe angeboten.
Wenn Sie sich der Vielfältigkeit der Mathematik in unseren Lebensbereichen bewusst werden wollen, dann sollten Sie keinesfalls das Angebot der Vorlesungen, Ausstellungen und Rundgänge etc. auf den Schweriner Wissenschaftstagen versäumen. Bei den diesjährigen Schweriner Wissenschaftstagen zum Thema „Mathematik. Alles, was zählt“, die an das zentrale Motto des Wissenschaftsjahres 2008 anknüpfen, finden Interessierte Besucher Antworten auf die Frage der Vielfältigkeit der Mathematik in unserem Leben.

Das von der Hochschule Wismar zusammen mit der Landeshauptstadt Schwerin organisierte und finanzierte Programm ist derart umfangreich und vielschichtig gestaltet, dass jeder, der Lust hat, sich auf die Mathematik einzulassen, inspiriert wird. An zwei Tagen können Besucher die Exponate und Aktionen im Wissenschaftszelt und bei den Veranstaltungen und Ausstellungen im Altstädtischen Rathaus, in der Landesbibliothek, im Schleswig-Holstein-Haus, im Planetarium, auf BUGA-Rundgängen und bei einem Betriebsbesuch im Technologie- und Gewerbepark selbst in Augenschein nehmen. Neben den bewährten Attraktionen der Wissenschaftstage, wie Vorträge, Wissenschaftsmarkt, Betriebsbesichtigung und Ausstellungen haben wir in diesem Jahr das „Planspiel Stadt“, eine Aktion des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des Deutschen Städtetages  sowie Veranstaltungen und Rundgänge der BUGA GmbH mit „ins Boot“ geholt. Das Planspiel ist eine weitere Initiative, die die Zusammenarbeit mit Lehrern und Schülern fördert.
Weitere Informationen zum „Planspiel Stadt“ unter www.staedte-im-wissenschaftsjahr.de oder direkt bei Heidi Brau Telefon (0385) 545-2628 bzw. E-Mail: hbrau@schwerin.de.
Das umfangreiche Programm (siehe unten) beinhaltet wiederum die beliebte KinderUni Wismar, die zu Gast in der Landeshauptstadt ist. Im Vordergrund der Vorlesung stehen besondere Zahlen und menschliche Zahlensysteme.
Mehr Informationen unter www.hs-wismar.de, www.schwerin.de oder direkt bei Oliver Greve  Telefon (03841) 753-428 bzw. E-Mail: o.greve@so.hs-wismar.de.

Aus dem Programm (Änderungen vorbehalten):

Mittwoch, 24. September 2008

Altstädtisches Rathaus (Demmlersaal)
10.00 Uhr: Mathematik. Alles, was zählt.
Eröffnung der Wissenschaftstage durch den amtierenden Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Schwerin Dr. Wolfram Friedersdorff und den Rektor der Hochschule Wismar Prof. Norbert Grünwald.

10.15 Uhr: Sieben Gärten mittendrin – Der Weg zur Bundesgartenschau 2009 – Jochen Sandner
Am 23. April 2009 beginnt in Schwerin die BUGA auf einer Gesamtfläche von 550 000 qm. Genaue Zahlen, Daten und Fakten zum anstehenden Event gibt der Geschäftsführer der BUGA GmbH Schwerin.

Im Anschluss Planspiel Stadt: Die BUGA und die Mathematik und zwei thematische BUGA-Rundgänge.

11.30 Uhr: 1. BUGA-Rundgang: Zahlen und Fakten zum BUGA-Areal
Projektsteuerer der sieben Garten geben allen Interessierten Auskunft und beantworten Fragen zu technischen Details, Pflanzarbeiten, Baufortschritt und natürlich zu Zahlen, die hinter der Schweriner BUGA stecken.
Treffpunkt vor dem Altstädtischen Rathaus

Anmeldung bis zum 18.09.2008 über die Stabsstelle für Wirtschaftsförderung Schwerin:
Tel: (0385) 545-1650 oder (0385) 545-1657 E-Mail: wirtschaftsfoerderung@schwerin.de
Stichwort: 1. BUGA-Rundgang

13.00 Uhr: 2. BUGA-Rundgang: Gärtnerische Aspekte – Flächen, Pflanzformen, Gartenarchitektur, Flächengröße, Kosten, Pflanzungen/Fällungen, Längen und Höhen einzelner Projekte bieten beim 2. BUGA-Rundgang Stoff für interessierte Gesprächsthemen.
Treffpunkt vor dem Altstädtischen Rathaus

Anmeldung bis zum 18.09.2008 über die Stabsstelle für Wirtschaftsförderung Schwerin:
Tel.: (0385) 545-1650 oder (0385) 545-1657 E-Mail: wirtschaftsfoerderung@schwerin.de
Stichwort: 2. BUGA-Rundgang

Altstädtischer Markt
10.00 – 18.00 Uhr: Wissenschaftszelt & Quiz-Lounge
Aussteller, Exponate, Programm

10.00 / 11.30 / 13.00 Uhr: Eine Schulstunde im historischen Klassenzimmer – Karin Johannsen
Eine Unterrichtsstunde für Schulklassen ermöglicht einen unterhaltsamen historischen Rückblick in die Schulzeit, wie sie unsere Groß- und Urgroßeltern erlebten.

Schleswig-Holstein-Haus, Gartensaal
14.00 – 18.00 Uhr: Anerkannte Weiterbildung für Lehrer
„Mathematische Leistungsförderung durch Begeisterung und Zusammenarbeit“
Referenten der Universität Rostock und der Hochschule Wismar
Themen: Software CD Mathematik-Test Gymnasium / Vorstellung der MINT-Klasse des Gerhart-Hauptmann-Gymnasiums Wismar / Bestenförderung – 1. Knobelbücher, Känguru-Wettbewerb; 2. Mathematik vernetzen – Förderprojekt der Telekom / Spannende Mathematik: Auf Eulers Spuren – Das Königsberger Brückenproblem / Übergang Schule – Hochschule: 1. Projekt LIMES, Auffrischungskurs, Eingangstest; 2. Positionspapier Ingenieurausbildung / Moderne Lehrmethoden

Anmeldung erforderlich bis zum 18.09.2008: Tel: (03841) 753-429,
E-Mail: mselig@fz-wismar.de
Donnerstag, 25. September 2008
Altstädtischer Markt
10.00 – 18.00 Uhr: Wissenschaftszelt & Quiz-Lounge
Aussteller, Exponate

Planetarium und Sternwarte
10.00 Uhr: Vortrag im Planetarium: Orientierung am Sternenhimmel – mathematische Mittel in der Astronomie – Bernd Schmidt
Wer den fundamentalen Gesetzmäßigkeiten für die Umlaufbahnen der Planeten um die Sonne auf die Spur kommen möchte, sollte sich diesen spannenden Vortrag nicht entgehen lassen und zusammen mit Bernd Schmidt auf den Spuren des Astronomen und Naturphilosophen Johannes Kepler wandeln.
Treffpunkt: Planetarium

Anmeldung bis zum 23.09.2008 Kontakt: Susanne Pfeiffer Tel: (0385) 512-844
E-Mail: planetarium-schwerin@gmx.de

Technologie- und Gewerbepark
14.00 Uhr: Firmenportrait: Trebing & Himstedt Prozessautomation GmbH & Co. KG
Wie arbeitet man in einer innovativen und internationalen IT-Firma? Welche aussichtsreichen Berufs- und Ausbildungschancen gibt es in IT- und Ingenieurberufen? Besuchen Sie Trebing & Himstedt, den diesjährigen Preisträger des Unternehmerpreises M-V in der Kategorie „Familienfreundlichkeit“, und erfahren Sie von unseren Mitarbeitern wie ihr Arbeitsalltag aussieht und wie spannend Technik sein kann.

Anmeldung bis zum 23.09.2008 über die Stabsstelle für Wirtschaftsförderung Schwerin
Tel: (0385) 545-1650 oder (0385) 545-2628 E-Mail: wirtschaftsfoerderung@schwerin.de

Altstädtisches Rathaus, Demmlersaal
16.00 – 17.00 Uhr: KinderUni Wismar in Schwerin: Sondervorlesung Was uns Zahlen alles sagen können – Prof. Herbert Müller, Hochschule Wismar
Zahlen sind das „Salz in der Suppe“ der Natur, des Lebens und der Technik. In der Schule lernt man den Umgang mit den Zahlen, also das Rechnen. In dieser Vorlesung wird gezeigt, welche besonderen Zahlen es gibt, wie sie unsere menschlichen Zahlensysteme beeinflusst haben, aber auch in der Natur wieder zu finden sind und wie ihre geschichtlich-mythische Verwendung bis in unsere heutige Zeit hineinspielt.

Anmeldung bis zum 19.09.2008 Ansprechpartnerin: Silke Schröder
Tel: (03841) 753-209 E-Mail: kinder-uni@hs-wismar.de  (Wichtig! Angabe von Vor- und Nachnamen, Anschrift, Alter und das Stichwort: „Schweriner Wissenschaftstage“)

Landesbibliothek M-V
19.30 Uhr: Vortragsreihe: „Mecklenburgica“: Astronomische Uhren in Kirchen der Hansezeit – Prof. Dr. Manfred Schukowski
Was zeigen astronomische Uhren an? Warum fehlt der Minutenzeiger, warum dreht sich der Stundenzeiger „falsch“ herum, was bedeuten die verwirrend vielen Linien auf nachen der Uhrscheiben… Manfred Schukowski, der sich seit vielen Jahrzehnten intensiv mit den astronomischen Uhren beschäftigt, versucht, in seinem Vortrag Antworten zu geben und Zusammenhänge darzustellen. Die Uhren werden sowohl in technischer, mathematischer als auch in wissenschaftlicher und künstlerischer Hinsicht betrachtet.

Extra: Sonnabend, 27. September 2008
Technisches Landesmuseum
13.00-16.00 Uhr: SolarmobilRennen (Schweriner Marstall)
Jährlich stattfindender Kreativwettbewerb für Schüler und Jugendliche norddeutscher Schulen
Die Schüler konstruieren nach vorgegebenen Bausätzen (Getriebe, Solarmotor, Solarzellen) ein möglichst schnelles Fahrzeug, das zum Wettbewerb um das schnellste Solarmobil des Bundeslandes antritt. Die Bausätze werden vom Museum zur Verfügung gestellt.

ständige Ausstellung (täglich Di – So)
10.00-17.00 Uhr: Ingenieurkunst zum Betrachten, Museum zum Anfassen
Ein Land zwischen Rüben und Raketen: die Ausstellungen des Technischen Landesmuseums e.V. erzählen ein Stück Technikgeschichte des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern. Auf mehr als 800 Quadratmetern veranschaulichen Modelle und Originale, dass Mecklenburger und Vorpommern innovative Ideen entwickelt und interessante Konstruktionen verwirklicht haben.


Produkttipps

Nach oben scrollen