Medienpreisverleihung „Sophie“

Tanja Krämer und Felix Hock erhielten Nachwuchspreise in Schwerin

Die Preisträger des Sophie-Nachwuchspreises: Jonathan Miske, Tanja Krämer und Felix Hock (v.l.)Der Medienpreis „Sophie“ ist einer der wichtigsten Preise für Journalisten in Mecklenburg-Vorpommern. Gestern wurde erstmals mit Tanja Krämer für ihren Beitrag „Schlechte Aussichten“ im Tagesspiegel und mit Felix Hock und Jonathan Miske für die Web 2.0-Sendung „Konspirative KüchenKonzerte“ der journalistische Nachwuchs ausgezeichnet. Felix Hock und Jonathan Miske erhielten außerdem eine Anerkennung in der Kategorie „Online“, auch das ein Novum in der 13jährigen Geschichte des Medienpreises Mecklenburg-Vorpommern. Die Verleihung fand in Schwerin im Rahmen des Sommerfestes der PLANET IC GmbH und der Medienagentur MVweb GmbH & Co. KG, dem neuen Partner des Medienpreises, statt. Die Nachwuchspreisträger erhielten jeweils 500 Euro und die von dem Güstrower Bildhauer Peter Lewandowski geschaffene Skulptur „Sophie“.

Tanja Krämer hat eine ganzseitige Reportage zur Bundesgartenschau 2009 in Schwerin geschrieben. Die blühenden Gärten rund ums Schloss kommen allerdings nur am Rande vor. Die Autorin schildert den Alltag im Plattenbaugebiet Mueßer Holz, dem Stadtteil, in dem wohnt, wer sich anderswo keine Wohnung leisten kann. „Schlechte Aussichten“ ist eine gelungene Reportage über Menschen im Schatten der Gesellschaft, die sich am herausgeputzten BUGA-Gelände erfreuten, begründete die Jury ihre Entscheidung. Felix Hock und Jonathan Miske porträtierten in der Hamburger Gastro-Pop-Show „Konspirative KüchenKonzerte“ den Künstler und gebürtigen Holländer Ton Matton, der in Wendorf (Wismar) lebt. Die Jury überzeugte die Idee, Kunst, Musik und Kulinarische Genüsse zu vermischen und mit Web 2.0-Elementen daraus ein einzigartiges, spannendes und unterhaltsames Format zu machen, das live im TV oder im Netz verfolgt werden kann.

„Die Erweiterung der „Sophie“ um die Bereiche Online und Nachwuchs ist für uns Motivation, sich für journalistische Qualität zu engagieren“, so MVweb-Geschäftsführer Andreas Scher, „die Medienlandschaft verändert sich, die Bedeutung des Internets nimmt zu, neue Formate sind entstanden. Diesem Wandel wird mit den neuen Kategorien Rechnung getragen, jedoch wurden in diesem Jahr noch keine preiswürdigen, hochwertigen Arbeiten für den Online-Bereich vorgelegt. Wir wünschen, dass sich das mit der nächsten Medienpreisverleihung in zwei Jahren ändert.“

Der Medienpreis „Sophie“ wird ausgelobt vom DGB Bezirk Nord, der Heinrich-Böll-Stiftung Mecklenburg-Vorpommern, der Landeszentrale für politische Bildung Mecklenburg-Vorpommern und der Agentur MVweb. Er fördert verantwortungsvollen Journalismus und wird in den Kategorien Print, Rundfunk (Hörfunk, Fernsehen), Online und Nachwuchs vergeben. Der Jury gehörten Christhard Läpple (ZDF), Iris Leitholt (dpa), Almuth Knigge (freie Journalistin), Alexander Balow (PLANET IC GmbH) und Samia Susann Trabolski (Hörfunk-Preisträgerin 2008) an.

Hintergrundinformationen:
Die Medienagentur MVweb realisiert Internetlösungen für die Medien- und Verlagsbranche. Von den Verlagshäusern des Nordkuriers, der OSTSEE-ZEITUNG und der Schweriner Volkszeitung im Jahr 1997 gegründet, verfügt das Unternehmen über langjährige Erfahrungen im Verlagsgeschäft und ausgewiesene redaktionelle Kompetenz. In 2008 wurde MVweb in den Firmenverbund des Internetdienstleisters PLANET IC GmbH integriert. Die Unternehmensgruppe beschäftigt 40 Mitarbeiter und hat im Jahr 2009 einen Umsatz von 2.8 Mio. Euro erwirtschaftet.

Foto: Stefanie Daug

Mörderisches Schwerin: Eisige Tränen
Preis: € 12,00 Mehr Info: Amazon* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Um den Schweriner Außensee - Geschichten, Sagen und Wanderungen
Preis: € 8,99 Mehr Info: Amazon* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 20. November 2022 um 00:49 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Scroll to Top