Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Mehr als 1100 begeisterte Kinder beim 16. Sportfest der Kita gGmbH

Rekordverdächtiges im Lambrechtsgrund

Schwerin. Sommerliches Wetter, fröhliche Kinder und viel Bewegung: Das war die perfekte Mischung für die 16. Auflage des großen Sportfestes der Kita gGmbH. Mehr als 1100 Mädchen und Jungen aus Kitas und Horten wetteiferten im Stadion Lambrechtsgrund um Medaillen und die begehrten Pokale.

Mehr als 1.100 begeisterte Kinder waren beim 16. Sportfest der Kita gGmbH am Start. © Kita gGmbH

Mit zünftiger Erwärmung, vorgeturnt von Kindern der Sportkita Haus Sonnenschein, begann das große Spektakel. Anschließend wetteiferten die Kinder beim 50-Meterlauf (Kita) und 60-Meterlauf (Hort), beim Wettsprung und Weitwurf. Zwischen den einzelnen Stationen konnten sich die kleinen Sportler mit besonderen Aktivitäten vertraut machen: Mitglieder der Fechtgesellschaft Schwerin e.V. und des Kampfkunstvereins „Dojo Ronin“ e.V. stellten ihre Sportarten vor. Das belasso ermöglichte Bellicon-Trampolinspringen. Lustige Staffeln rundeten die Wettbewerbe ab.
Tolle Ergebnisse in ihrer Lieblingssportart erreichten Hannes (3,10 Meter), Philip (3,13 Meter), Emil (3,20 Meter) und Charlotte (3,20 Meter) beim Wettsprung. Die Achtjährigen aus dem City-Hort hatten sich im Sportunterricht die perfekte Technik zugelegt. „Wichtig ist für Sportler auch, gesund zu essen. Meine Familie achtet darauf. Ich esse überhaupt keinen Zucker“, erklärte Emil seinen gute Leistung. Aber auch alle, die mal naschen, konnten richtig weite Sprünge in die Grube machen. „Wenn man das öfter probiert, geht das viel leichter und macht richtig Spaß“, waren sich die Kinder einig.

Mitglieder des Kampfkunstvereins „Dojo Ronin“ e.V. stellten ihre Sportart vor. © Kita gGmbH

Paul aus der Kita Löwenzahn nutzte die Pause zwischen den Wettbewerben für ordentliche Dehnübungen. Henry und Felix aus der Kita Reggio Emilia probierten sich auf dem Rasen beim Judo aus. Zuvor hatten sich die Kinder mit leckeren Säften erfrischt. „Es ist so warm, da muss man viel trinken“, sagte Henry mit einem Becher Kirschsaft in der Hand. „Natürlich gehört eine gesunde Ernährung dazu – die Mischung macht’s“, meinte Christiane Alm. In ihrer Einrichtung mit Standorten in Friedrichsthal und Warnitz gibt es wöchentlich Sportangebote. Mindestens die Hälfte des Kita-Alltages bestehe aus Sport und Bewegung, so die Leiterin der Kita Reggio Emilia. Um mit viel Spaß Sport zu treiben, braucht es auch Motivation. „Ihr seid super, das geht ja fast nicht besser“, spornte Andrea Ratke aus der Kita Wirbelwind die Kinder der Vorschulgruppe an. „Jeder hat sein Bestes gegeben. Das ist toll.“ Laute Anfeuerungsrufe erfüllten das Stadion, als die Staffelwettbewerbe ausgetragen wurden. Die Mädchen und Jungen des City-Hortes kamen dabei als erste ins Ziel. Auch bei der lustigen Staffel gegen die Erzieher hatten die Kinder wie in den vergangenen Jahren die Nase vorn. Der Kita-Pokal ging in diesem Jahr an die Kita Wirbelwind, den Hortpokal sicherten sich die jungen Sportler von den Paulsstädter Fritzen.

Mit großartiger und bewährter Unterstützung durch das belasso sowie den Rotary-Förderverein, der Sparkasse Mecklenburg-Schwerin, der abacus mediaworks GmbH, der MME Group, der 2PunktA Handelsvertretung, der HELIOS Kliniken, der Polizeiinspektion, der Stadtwerke Schwerin GmbH, der Beruflichen Schule Schwerin, der KFS – Kopier- und Faxgeräte Service Holger Hempel, der Wehrfritz GmbH sowie der Schwerin Menü GmbH konnte das große Sportfest wieder ein voller Erfolg werden. „Wir bedanken uns herzlich bei allen, die uns zur Seite gestanden und den Kindern so viel Freude und Begeisterung ermöglicht haben“, so Kita-Geschäftsführerin Anke Preuß. Nach dem traditionellen Boogie auf dem Rasen und einer grandiosen Siegerehrung ging das große Fest mit 999 Luftballons zu Ende, die noch kurz vor dem nahenden Gewitter in den Sommerhimmel stiegen. Gut gelaunt machten sich alle Kinder, die von mehr als 400 Eltern, Geschwistern und Großeltern angefeuert worden waren, mit einem neuen Sportbeutel als Anerkennung fürs Mitmachen auf den Heimweg.

Quelle: Kita gGmbH

Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]