Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Meister, Meister gib uns Arbeit!

Altes Handwerk für Ferienkinder im Mueßer Freilichtmuseum

 

Christina Ritter: nach dem Spinnen kommt das Weben. (Foto: Fred-Ingo Pahl)

Christina Ritter: nach dem Spinnen kommt das Weben. (Foto: Fred-Ingo Pahl)

Ritsch, ratsch, bumm, bumm, rrrrrrh! Wer bisher dachte, dass Holzwürmer kleine unsichtbare und lautlose Tiere sind, die ein paar Löcher in alten Möbeln und etwas Holzmehl hinterlassen, der hat sich getäuscht. Am kommenden Ferienmittwoch wird im Mueßer Dorfmuseum geschnitzt, gehämmert und gehackt. Archäologe und Zimmerer Markus Loges aus Baumgarten bringt Schnitzbänke mit und zeigt, wie es die alten Handwerker früher machten. Wer es sich zutraut, darf selbst handwerkeln. Und es können – bumm, bumm, bumm – Nägel um die Wette eingeschlagen werden.

Aber auch andere handwerkliche Tätigkeiten kommen am nächsten Ferienmittwoch, den 24. August, zwischen 10 und 13 Uhr zum Zuge: So bringt Textilkünstlerin Christina Ritter jungen Lehrlingen die wohl älteste Webtechnik – das Brettchenweben – mit Baumwolle bei. Aus Tonmaterialien können Fantasiegebilde gestaltet werden. Und in dem Schneiderstübchen können Kinder – schnippel-die-schnappel-die-Scher’ – Ausschneidepuppen fertigen. Wer sich den „Frisören“ des Museums anvertraut, bekommt mit Glück einen ansehnlichen Haarschnitt verpasst. Auch das Mauerer- und Dachdeckerhandwerk darf nicht fehlen. Im Miniaturformat können kleine Gebäude aus Streichholzschachteln und Streichhölzern errichtet werden.

Doch das ist noch nicht alles. Am Nachmittag, um 15 Uhr, spielt das Figurentheater Margrit Wischnewski eine sehr amüsante und originelle Fassung des Grimmschen Märchens „Der Wolf und die sieben jungen Geißlein“ für Kinder ab 5 Jahren in der Theaterscheune des Freilichtmuseums. Dazu passt, dass am allerletzten Sommerferienmittwoch Ende August alle Kinder Spannendes und Überraschendes zu den uralten Märchen im Mueßer Dorfmuseum entdecken können. Ihr Kinderlein kommet… die Abenteuer am Mueßer Ufer gehen weiter!

 

Fred-Ingo Pahl


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]