Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Ministerpräsident Sellering verlieh erstmals Ehrenamtsnadel

70 Ehrenamtliche im Ludwig-Bölkow-Haus ausgezeichnet

Ministerpräsident Erwin Sellering zeichnete am 7. Dezember in der IHK zu Schwerin, Ludwig-Bölkow-Haus, auf einer Festveranstaltung anlässlich des Tages des Ehrenamtes rund 70 Bürgerinnen und Bürger des Landes aus. Neben einer Urkunde erhielten die Geehrten erstmals die „Ehrennadel des Landes Mecklenburg-Vorpommern für besondere Verdienste im Ehrenamt“.

Alle Ausgezeichneten sind seit vielen Jahren freiwillig und unentgeltlich – oft sogar in mehreren Funktionen gleichzeitig – im Sport, in der Kultur, im sozialen Bereich, bei den Freiwilligen Feuerwehren oder im Rettungs- und Hilfsdienst, beim Schutz von Natur- und Umwelt, in der Kommunalpolitik oder in der Nachbarschaft tätig. 92 Prozent aller Mecklenburger und Vorpommern sagen, dass es sich gut oder sehr gut im Land leben lässt. „Dazu tragen auch die Ehrenamtlichen bei. Sie sorgen für ein menschliches Miteinander, für Freundlichkeit und Wärme in unserem Land. Darauf können sie alle stolz sein“, betonte der Ministerpräsident.

Die Ehrenamtlichen drängten sich nicht ins Scheinwerferlicht. Für die meisten von ihnen sei das, was sie tun, selbstverständlich, lobte Sellering weiter. „Das weiß ich aus vielen Begegnungen und Gesprächen. Sie alle leisten etwas ganz Besonderes.“ Der Ministerpräsident dankte auch den Angehörigen: „Ich weiß, ohne die Unterstützung zu Hause und das Verständnis der Familie wäre vieles im Ehrenamt gar nicht möglich.“

Neben Lob und Dank gab er aber auch zu bedenken, dass es in den kommenden Jahren schwerer werde, genügend Freiwillige für die vielen ehrenamtlichen Aufgaben zu finden. Deshalb müsse schon jetzt gezielt um Nachwuchs geworben werden. Die Ehrenamtsnadel solle dazu beitragen. Deren Träger können diese mit Selbstbewusstsein und Stolz bei öffentlichen Anlässen zeigen, hob Sellering hervor.


Ähnliche Beiträge

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]

Schmierfinken bei Lehmkuhlen erwischt

Schwerin: In den gestrigen frühen Abendstunden gingen der Bundespolizei zwei 18-jährige Schmierfinken ins Netz. Nachdem durch einen Lokführer einer Regionalbahn auf der Strecke Schwerin Hbf. – Hamburg Hbf. bekannt wurde, dass sich Personen auf einem Bahngebäude (Schalthaus) in der Nähe der Ortschaft Lehmkuhlen aufhalten sollen, konnten Bundespolizisten die beiden 18-jährigen nach der Absuche des Bereiches […]