Mit Frauenpowerbahn und einem Festprogramm

Prominente Gäste und attraktive Aktionen am 8. März zum 100. Internationalen Frauentag in Schwerin

Zum 100. Mal findet in diesem Jahr der Internationale Frauentag statt. Auch in Schwerin wird es zu diesem Jubiläum am 8. März zahlreiche Aktionen geben.

„Wir blicken heute auf einige wichtige Meilensteine beim Kampf um die Gleichberechtigung von Frau und Mann zurück. Zu ihnen gehören das Frauenwahlrecht, die Verankerung der Gleichstellung im Grundgesetz und das Gleichberechtigungsgesetz. Dennoch sieht echte Gleichstellung in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft anders aus“, betont Schwerins Gleichstellungsbeauftragte Petra Willert. „Vergleicht man den Anteil der Frauen in Unternehmensvorständen, so sieht es in Deutschland sogar schlechter als in China, Brasilien und Russland aus. Frauen verdienen immer noch bei gleicher Tätigkeit weniger als ihre männlichen Kollegen. Darum ist der Internationale Frauentag am 8. März eine gute Gelegenheit, auf Erfolge zu verweisen, aber auch die weitere Verwirklichung der Chancengleichheit für Frauen einzufordern. Zugleich starten wir an diesem Tag besondere Aktionen.“

Dazu gehört eine Frauentagsfeier am und im Mehrgenerationenhaus am Dreescher Markt 1 um 13 Uhr, die mit ihrem Festprogramm einen würdigen Rahmen für die Aktion „100 Frauen schwer in“ bildet. „Wir hatten anlehnend an das 100. Jubiläum des Frauentags und die Ausstellung ‚1000 Frauen für den Frieden‘ dazu aufgerufen, uns Vorschläge für die symbolische Ehrung von ehrenamtlich tätigen Frauen zu machen. Es war überwältigend, dass mehr als 300 Vorschläge eingereicht wurden. Eine großartige Palette ehrenamtlicher Arbeit widerspiegelt sich darin – von der Nachbarschaftshilfe bis zu unterschiedlichen Vereinen und Verbänden, Kirchgemeinden und Sportvereinen“, sagt Petra Willert.

Zum Auftakt der öffentlichen Festveranstaltung werden Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow, Sozialministerin Manuela Schwesig und die Parlamentarische Staatssekretärin Dr. Margret Seemann ein Grußwort sprechen. Anschließend folgt die symbolische Ehrung der ehrenamtlich tätigen Frauen. Darüber hinaus erwartet die Besucherinnen und Besucher eine kleine Ausstellung mit Steckbriefen der 100 Frauen schwer in, Installationen der Künstlerin Angelika Wehnes-Stüve sowie Informationsstände des Schweriner Frauenbündnisses.

Frauenpowerbahn

Die Frauenpowerbahn des Schweriner Nahverkehrs und des Schweriner Frauenbündnisses ist zu einer Traditionsmarke des Internationalen Frauentages in Schwerin geworden. Zum 11. Mal wird sie am 8. März in der Zeit vom 9 bis 12 Uhr vom Platz der Freiheit zum Berliner Platz  im Einsatz sein. Vereine, Verbände, Einrichtungen, die auch im Netzwerk Schweriner Frauenbündnis aktiv sind, bringen ihre Angebote mit Plakaten und Flyern an die Frau und an den Mann. Ein Muss in der Straßenbahn sind Schmalzbrote und Kaffee. Auch togolesische Spezialitäten stehen dieses Mal auf dem Speiseplan. Natürlich kommt die Kultur nicht zu kurz. Erwartet wird Marcus Urbahn und eine togolesische Trommelgruppe.

Viele Gäste werden als Passagiere der Powerbahn erwartet, darunter  Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow, Sozialministerin Manuela Schwesig und die Parlamentarische Staatssekretärin Dr. Margret Seemann. Um 12 Uhr endet die Tour der Frauenpowerbahn am Dreescher Markt. Die Fahrt mit der Bahn ist übrigens kostenlos.

Weitere Veranstaltungen an diesem Tag sind: ein Frauenfrühstück im Mehrgenerationenhaus des Internationalen Bundes in der Keplerstraße um 9 Uhr, Frühstück und Unterhaltung zum Frauentag im Bertha Klingberg Haus, Max-Plank-Straße, um 9.30 Uhr, ein Frauenschnack mit dem Landtagsabgeordneten Helmut Holter und die Ausstellungseröffnung „Frauen in der Platte“ im Stadtteiltreff Eiskristall, Pankower Straße, um 15 Uhr, ein Kaffee- und Tanznachmittag mit der Seniorenband „Hörsturz“ und eine Veranstaltung im Perzina-Saal der Stadtbibliothek um 19.30 Uhr.

Quelle: Landeshauptstadt Schwerin


Produkttipps

Nach oben scrollen