Mit Herz und Hilfe zur Olympiameile

Weinbergschüler des Diakoniewerks Neues Ufer nahmen an sportlicher Aktion teil

Alle Schülerinnen und Schüler, aber auch alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Weinbergschule im Diakoniewerk Neues Ufer konnten sich am 2. Oktober Olympiameilen in ihre Meilenpässe eintragen lassen„Geschafft! Jeder Schüler und jeder Lehrer hat heute mindestens eine Olympiameile gesammelt“, sagt Sportlehrerin Kathrin Otto von der Weinbergschule des Diakoniewerks Neues Ufer stolz. Ihr Stolz ist nicht unberechtigt: War dieser Erfolg doch nur möglich, weil die Kinder einander zur Seite standen und sich gegenseitig zum Erfolg verhalfen. Die „Olympiameile Peking 2008“ ist eine Aktion des Landessportbundes,der AOK und des Radiosenders Antenne M-V.

Der sechzehnjährige Danny Cwielong ist schon seit einer Stunde auf der Tartanbahn des Schweriner Stadions Lambrechtsgrund unterwegs. In einem Lauf der Oberstufenschüler hat er für sich sieben Olympiameilen gesammelt, nun hat er die siebenjährige Vanessa Naujokat an der Hand und gemeinsam drehen sie ihre Runden. Vier müssen es sein, damit eine Olympiameile in den Pass eingetragen werden kann. Runde um Runde schafft es Danny seine kleine Begleiterin zum Weiterlaufen zu motivieren. Im
Ziel ist der Jubel groß – und der Stolz der Siebenjährigen kennt keine Grenzen.

Zusammen mit Danny Cwielong, Vanessa Naujokat und ihren Mitschülern haben auch alle 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter heute ihre Meilen gesammelt. Gefeiert wird gemeinsam: Zu den Klängen der olympischen Fanfare steigen 50 Luftballons in den Himmel – die Schüler jubeln ihnen
nach.

So, wie die Schüler einander unterstützten, hatte auch die Weinbergschule einen treuen Helfer: „Helge Althaus, Betriebsleiter der Wiking Komplett GmbH & Co KG, hat uns die heliumgefüllten Ballons zur Verfügung gestellt – so konnten wir diesen bunten Abschluss feiern“, bedankt sich Kathrin Otto. Die Weinbergschule ist als Schule zur individuellen Lebensbewältigung eine staatlich anerkannte Ersatzschule für Kinder mit verschiedenen Behinderungen. Dort lernen zur Zeit 64 Schülerinnen und Schüler in acht Klassen. Seit mehr als neun Jahren ist die Schule in Trägerschaft des Diakoniewerks Neues Ufer.

Thomas Naedler


Produkttipps

Nach oben scrollen