Mit Spaß und viel Schweiß durchs Trainingslager

Schweriner Badmintonspieler starten Fit in die neue Saison

In der letzten Woche der Sommerferien ging es für die Athleten des BSC 95 Schwerin wieder ins 6-tägige Trainingslager auf Rügen. Traditionsgemäß wurde auf dem Zeltplatz Prora kampiert und in der Sporthalle der befreundeten SG Empor Sassnitz trainiert. 15 Schweriner Badmintonspieler zwischen 8 und 27 Jahre waren also hoch motiviert angereist. Schließlich hatte man sich zum Ziel gesetzt, gut vorbereitet und fit in die neue Saison zu starten. Das traf auch auf das Team der Sassnitzer Nachwuchsspieler zu, die turnußgemäß mit ins Training einstiegen.

Geballte Power: Das BSC-Team im Trainingslager auf Rügen (Foto: © BSC 95)
Geballte Power: Das BSC-Team im Trainingslager auf Rügen (Foto: © BSC 95)

Nach entspannter Anreise und ausgiebigem Strandaufenthalt bei schönstem Wetter standen die nächsten fünf Tage im Zeichen von Schweiß, Anstrengung und jeder Menge Schinderei. Immerhin wurde morgens und nachmittags jeweils über drei Stunden trainiert. Und die Anforderungen, die die drei Schweriner Trainer stellten, hatten es in sich. Es wurde gesmasht, gerannt und gesprungen, was das Zeug hält. Und früher oder später kam wirklich jeder an seine konditionellen, koordinativen und technischen Grenzen. Nicht ohne Grund zählt Badminton zu den Athletischten und vielseitigsten Sportarten.

Da kam es bei allen Sportlern gut an, dass man zwischen beiden Einheiten immer am Strand ausspannen konnte. Nicht minder erholsam: die gemeinsamen Kartenspiel-Abende. Vor allem der trainingsfreie Dienstagnachmittag (im Nachgang an den gefürchteten Multistage Test) mit anschließendem Grillabend war eine willkommende Entschädigung für das schweißtreibende Training.

Am letzten Tag fand, wie jedes Jahr, das beliebte Abschiedsturnier statt. Zur Freude aller fanden sich sogar Zuschauer vom Zeltplatz ein. Nach spannenden 22 Spielen, teils hochdramatischen Begegnungen im Einzel und Doppel, gewann schließlich das Team „Fightersons“ mit 14:8 gegen das Team „Scheichkäse“. Die Sieger durften sich nach der Ehrung traditionell den schwarzen Pokal abholen. Alles in allem war es wieder eine gelungene Saisonvorbereitung.

Vielen Dank an dieser Stelle an die SG Empor Sassnitz für die Bereitstellung der Sporthalle, an die Trainer Michael, Patrick und Robert, an Mareike, die alle mit Essen versorgte und leichte Verletzungen verarztete sowie an die Firma „web-mv.de – Regionale Onlinedienste“ für die Bereitstellung des Partyzeltes.

 

mb/pd

Zuletzt aktualisiert am 20. November 2022 um 23:50 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Scroll to Top