Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

„Moscow Circus On Ice“ mit Stargast Norbert Schramm auf Tour in Schwerin

„Ein Wintertraum auf glitzernden Kufen“ – Die „Moscow Circus on Ice“ Winter Tournee 2009/2010 wird dieses Jahr von Norbert Schramm, Weltmeister der Professionals, zweifacher Europameister und zweifacher Vizeweltmeister, sowie mehrfacher Deutscher Meister im Eiskunstlauf begleitet.

Norbert Schramm wird die Show „Moscow Circus on Ice“ moderieren und für spektakuläre Überraschungen auf Kufen sorgen.

Moscow On IceNorbert Schramm ist Deutschlands prominentester Eiskunstläufer der letzten 45 Jahre, ein „Künstler auf dem Eis“ mit außergewöhnlichen Choreografien, ausgefallenen Pirouetten und einer unerschöpflichen kreativen Energie. Wegen seiner Ausstrahlung und seinem Charisma bekam er bereits 1986 die Auszeichnung „Weltbester Eis Entertainer“.

Übrigens: Seit 44 Jahren reißt der erste Eiszirkus der Welt das Publikum mit Artistik und Glamour auf Kufen, grandioser Akrobatik, Jongleuren, Hochseilkünstlern, Eiskunstläufern und Clowns, in einer glitzernden Eisarena zu Beifallsstürmen hin.

Nach der erfolgreichen Deutschlandpremiere im Friedrichstadtpalast Berlin sowie den erfolgreichen Tourneen von 2005 bis 2008, die von der Presse und dem Publikum begeistert aufgenommen wurden, begibt sich der „Moscow Circus on Ice“ aufgrund der außerordentlichen Nachfrage erneut von November 2009 bis Februar 2010 auf große Tournee in mehr als 100 Städten Europas.

Norbert SchrammDas atemberaubende Programm des Moskauer Zirkus auf Eis ist ein faszinierendes Eis-Spektakel für die ganze Familie. Eine Show für Groß und Klein, in der in einzigartiger Form die Kunst des Eislaufens mit dem Facettenreichtum eines großartigen traditionellen russischen Zirkusprogramms kombiniert wird. Der schnelle Wechsel von Nummern verschiedener Genres, schwindelerregender Kunststücke, Emotionalität und einzigartiger Artisten, erschafft ein wahrhaft magisches Schauspiel!

Wo auch immer der „Moscow Circus on Ice“ zu Gast ist, das Publikum ist begeistert, da die Sprache dieser Kunst jeder Mensch überall auf der Welt versteht. Worte können nicht ausdrücken, was Sie in dieser Show sehen, hören und fühlen!

Einige Highlights:


„Der Lufttanz“
ist eine wunderbare und komplizierte Mischung aus gymnastischer und synchroner Akrobatik in der Luft und auf dem Eis, natürlich mit Schlittschuhen.

„Drehende Teller“ Viele kleine sich drehende Teller auf dünnen Stangen.

„Seiltanz“ Kombination einzelner Eislauftechniken mit waghalsigen, akrobatischen Sprüngen mit dem Seil.

„Geometrische Figuren“ Die Künstler jonglieren in einer schnellen Bewegung mit sehr großen geometrischen Figuren und verursachen einen sensationellen Effekt für das Auge. Alles von den Pyramiden zu den Bereichen und zu den Würfeln dreht sich.

„Motorrad-Revue“ faszinierender spannungsgeladener akrobatischer Tanz auf Motorrädern und Fahrrädern.
Die Geschichte des Moskauer Zirkus auf Eis ein Abriss

Die Geburtsstunde des Ensembles 1962, des ersten und zur damaligen Zeit weltweit einzigen „Zirkus auf Eis“ war ein Meilenstein in der Geschichte des Zirkus.

Es war das letzte und großartigste Werk von Arnold Grigorjewitsch, einem der größten Regisseure der Sowjet-Ära. Nachdem er seine Berufserfahrung in Varieté-Theatern, im Zirkus, beim Film und beim Ballett auf Eis vervollständigt und seine Freunde, die besten Ballettmeister, Künstler, Komponisten, Schriftsteller und Zirkusmeister, mit seiner neuen Idee angesteckt hatte, begann Arnold 1962 sein kreatives Experiment. Die Darsteller des neuen Ensembles wurden sorgfältig durch Castings ausgewählt, und die ersten Regeln für dieses neue Genre auf Eis wurden erarbeitet.

Zwei Jahre hingebungsvoller Arbeit des Produktionsteams, des technischen Personals und der 47 frisch gebackenen Eiszirkus-Artisten gingen der Premiere voran, die am 16. Oktober 1964 stattfand.

Goliath Show & Promotion

Nachgefragt bei Norbert Schramm …

„Es kribbelt nur noch die Kunststoffeisfläche …“

Norbert SchrammFrage: Herr Schramm, Ihnen zunächst noch ein erfolgreiches und gesun  des Jahr 2010. Am 9.Januar werden Sie die Show „Moscow Circus On Ice“ in der Schweriner Sport- und Kongreßhalle moderieren. Was können, was dürfen die Zuschauer erwarten ? Welche Höhepunkte gibt es ?

Norbert Schramm: Eine bunte unterhaltsame Show. Höhepunkte: Natürlich meine beiden Solo Auftritte.

Frage: Seit wann gibt es eigentlich die Zusammenarbeit zwischen Ihnen und der Show „Moscow Circus On Ice“ und Ihnen ? Wie kam der Kontakt zustande ?

Norbert Schramm: Zusammenarbeit? Die erfolgte spontan. Der Kontakt kam durch purem Zufall zustande.

Frage: Gibt es einen Highlight der Show, der Sie persönlich beeindruckt ?

Norbert Schramm: Die Belastbarkeit und Ausdauer der Techniker und Artisten.

Frage: Sie selbst sind zweifacher Europameister (1982 in Lyon / 1983 in Dortmund), zweifacher Vize-Weltmeister (1982 in Kopenhagen / 1983 in Helsinki, jeweils hinter Scott Hamilton) und Profi-Weltmeister 1984 in Washington. In einem Monat beginnen die Olympischen Winterspiele in Vancouver. Kribbelt es bei Ihnen auch noch unter den Schlittschuhen ?

Norbert Schramm: Kribbeln tut nur die Kunststoffeisfläche auf der wir fast jeden Tag auftreten. Jeder der einmal Olympische Spiele persönlich miterlebt hat, würde gerne wieder daran teilnehmen. Eiskunstlauf hat leider in unserer Gesellschaft nicht mehr den Stellenwert, den es schon gehabt hat.

KongreßhalleFrage: Sie liefen noch zusammen mit Scott Hamilton, Brian Pockar, Brian Orser oder Rudi Cerne. Als sie Ihre Erfolge feierten ging auch der Stern der Katarina Witt auf, die 1982 hinter Elaine Zayak ebenfalls Vize-Weltmeisterin wurde. Gab es trotz des „kalten Krieges“ deutsch-deutsche Kontakte ? Konnten Sie als westdeutscher Vize-Weltmeister 1982 ein Gespräch mit der ostdeutschen Vize-Weltmeisterin führen ?

Norbert Schramm: Aber selbstverständlich. Warum sollten wir keinen Kontakt gehabt haben. Wir sprechen doch die gleiche Sprache. Und Sport überwindet bekanntlich Grenzen.

Frage: Die Deutsche Eislauf-Union hat mit dem Paar Robin Szolkowy/Aljona Sawtschenko, amtierende Welt- und Europameister, ein aussichtsreiches Duo für Olympia im Aufgebot – sofern Aljona wieder gesund wird. Gehören Sie auch zu den Fans des Paares ?

Norbert Schramm: Ja, was Robin und Aljona zeigen, ist schon beeindruckend. Das Paar ist ein Glücksfall für die Situation im deutschen Eiskunstlauf.

Letzte Frage: Waren Sie eigentlich schon einmal in Mecklenburg-Vorpommern ?

Norbert Schramm: Na klar ! Und ich komme gern nach Schwerin.

Dann eine erfolgreiche Moderation am Samstag in Schwerin und maximale Erfolge mit dem „Moscow Circus On Ice“ !

Die Fragen stellte: Marko Michels.

– Zum Kartenverkauf: Die Karten sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen, bei der GOLIATH Show & Promotion GmbH (0381 609350) und im Internet unter www.goliath-show.de zu erhalten. In Schwerin gibt es u.a. folgende Vorverkaufsstellen: Sewert Reisen, Mecklenburgstraße, 0385 568705 / SVZ Servicecenter, Gutenbergstraße, 0385 6378279 / Sport- und Kongresshalle Schwerin, 0385 76190190.

Fotos „Moscow on Ice“ und Norbert Schramm: Veranstalter/Goliath Show & Programm

Foto  Kongresshalle: Michels


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]