Musizierende des Konservatoriums ausgezeichnet

3. Preis beim Karel-Kunc-Duo-Wettbewerb geht an Johanna Mill und Danilo Volpyansky

Johanna Mill und Danilo Volpyansky vom Konservatorium Schwerin haben schon einige musikalische Wettbewerbserfahrungen und Erfolge aufzuweisen. Kürzlich haben sie beim diesjährigen 29. Karel-Kunc-Duo-Wettbewerb in Bad Dürkheim wieder gezeigt, dass sie sich im Vergleich mit Musizierenden ihres Alters auf höchstem Niveau durchaus hören lassen können. Und nicht nur das – in ihrer Altersgruppe der 13 bis 14-Jährigen in der Wertung Klavier-Holzblasinstrument, bei der sieben Duos musizierten, erspielten sie sich den 3. Preis. Anders als beispielsweise beim Wettbewerb „Jugend musiziert“, bei dem jeder Preis mehrfach vergeben werden kann, gibt es beim Karel-Kunc-Duo-Wettbewerb in jeder Altersgruppe und Kategorie nur jeweils einen 1., 2. und 3. Preis. Außerdem mussten die Finalisten mit 3 Runden zu je 6 bis 12 Minuten Spielzeit und drei Originalwerken aus drei verschiedenen Epochen ein sehr anspruchsvolles Programm absolvieren. In der Finalrunde ihrer Altersgruppe waren ausschließlich Bundespreisträger von „Jugend musiziert“ vertreten. Die Anstrengung und auch die weite Anreise von 750 km haben sich mehr als gelohnt. Johanna Mill (Querflöte, Klasse Anne Elisabeth Ramsenthaler) und Danilo Volpyanski (Klasse Volker Ahmels) wurden für ihre gelungene Darbietung noch besonders belohnt. Sie durften im abschließenden Preisträgerkonzert spielen.

Hintergrund:
Danilo Volpyansky und Johanna Mill sind beide Mitglieder der Studienvorbereitenden Abteilung des Konservatorium Schwerin und der young academy rostock – dem Internatio-nalen Zentrum für hochbegabte an der Hochschule für Musik und Theater Rostock.
Der Karel-Kunc-Duo-Wettbewerb ist eine Stiftung der Familie Kunc: Karel Kunc wurde am 14. September 1968 in Frankfurt am Main geboren. Er starb am 11. Januar 1983 in Bad Dürkheim im Alter von nur vierzehn Jahren, von denen er dreizehn Jahre in Bad Dürkheim verlebte.
Seit seinem fünften Lebensjahr war er – mit einer nur kurzen Unterbrechung – bis zu seinem Tode Klavierschüler der Musikschule Bad Dürkheim. Der Wettbewerb ist als Duo-Wettbewerb für Kinder und jugendliche konzipiert, bei dem die Kategorien alle zwei Jahre wechseln. Bei der Bewertung sind vor allem Homogenität des Duos, künstlerische Gestaltung, Auseinandersetzung mit der stilistischen Eigenart der dargebotenen Werke, Tonqualität, Technik und Bühnenwirksamkeit ausschlaggebend.

Der 1. Preis ist mit 400 Euro, der 2. mit 250 Euro und der 3. mit 150 Euro dotiert.

Quelle: Konservatorium Schwerin

Zuletzt aktualisiert am 20. November 2022 um 23:51 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Scroll to Top