Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

NABU startet landesweite Infokampagne über den Wolf

Aktionswoche mit Veranstaltungen in Schwerin, Güstrow und im BÄRENWALD Müritz beginnt am 30. April

Gerade ist bekannt geworden, dass der seit 2006 nachweislich in der Lübtheener Heide lebende Wolfsrüde eine Gefährtin gefunden hat. Damit wird es immer wahrscheinlicher, dass sich auch in Mecklenburg-Vorpommern bald ein erstes Wolfsrudel bildet. „Noch immer sorgen viele Mythen und Märchen, die sich um den Wolf ranken, für Unsicherheit in der Bevölkerung. Vor allem Schafhalter befürchten Gefahr für ihre Tiere“, so NABU-Landesvorsitzender Stefan Schwill. „Einige Politiker und Interessenverbände nutzen diese Unsicherheit leider aus, um mit populistischen Äußerungen und fachlich nicht haltbaren Behauptungen Stimmung gegen den Wolf zu machen.“

Im Rahmen der bundesweiten NABU-Kampagne „Willkommen Wolf“ informiert der NABU seit langem über die Lebensweise der streng geschützten Tiere und räumt unter dem Slogan „Rotkäppchen lügt!“ mit Vorurteilen auf. Neben der allgemeinen Aufklärung der Bevölkerung ist es ein besonderes Anliegen, die Tierhalter auf die Rückkehr des Wolfes vorzubereiten. Hier will sich der NABU-Landesverband Mecklenburg-Vorpommern ab sofort noch gezielter engagieren und startet in der kommenden Woche eine landesweite Informationskampagne zum Wolf in MV.

Los geht es am Dienstag, 30. April, mit einem Infostand zum „Tag des Wolfes“ auf dem Schweriner Markt. An dem Aktionstag, den der NABU in diesem Jahr erstmalig ausgerufen hat, können sich Interessierte in der Mittagszeit zwischen 11 und 14 Uhr informieren und von NABU-Wolfsbetreuer Marcus Rudolf Wissenswertes zur Lebensweise der menschenscheuen Tiere erfahren.

Am Freitag, 3. Mai, sind Wolfsinteressierte in den Natur- und Umweltpark Güstrow (Primerburg, 18273 Güstrow) eingeladen. Nach einem Vortrag zur aktuellen Situation der Wölfe in Mecklenburg-Vorpommern des Landesamtes für Umwelt, Naturschutz und Geologie (LUNG) wird das NABU-Team die Arbeit der Bundesarbeitsgemeinschaft Wolf vorstellen. Außerdem soll an diesem Tag die Landesarbeitsgemeinschaft Wolf des NABU MV gegründet werden, deren wichtigste Aufgabe die Öffentlichkeits- und Aufklärungsarbeit über den Wolf, seine Verhaltensweisen und seine Ausbreitung sein wird. Beginn der Veranstaltung ist 18 Uhr. Anmeldungen bitte per E-Mail an Marcus.Rudolf@NABU-MV.de.

Die offizielle Auftaktveranstaltung der Wolfsinfokampagne 2013 des NABU MV wird am Samstag, 4. Mai, von 10 bis 17 Uhr im BÄRENWALD Müritz (Am Bärenwald, 17209 Stuer) stattfinden. Mit dabei sein werden NABU-Vizepräsident Christian Unselt und der Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz Dr. Till Backhaus. Es wird zahlreiche Infostände geben, zum Beispiel über Herdenschutzhunde oder die Arbeit der ehrenamtlichen Wolfsbetreuer in Mecklenburg-Vorpommern. Außerdem ist eine „Tour de Wolf“ durch den BÄRENWALD geplant, „Wolfsspiele“ und Basteln für Groß und Klein rund um den Wolf.

„Wir hoffen bei allen Veranstaltungen auf eine rege Beteiligung der Öffentlichkeit, aber vor allem auch der betroffenen Interessengruppen“, so Stefan Schwill. „Unser Ziel ist ein konstruktiver Dialog aller Beteiligten, um ein friedliches Nebeneinander von Mensch und Wolf langfristig zu erreichen.“

NABU


Ähnliche Beiträge

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]

Schmierfinken bei Lehmkuhlen erwischt

Schwerin: In den gestrigen frühen Abendstunden gingen der Bundespolizei zwei 18-jährige Schmierfinken ins Netz. Nachdem durch einen Lokführer einer Regionalbahn auf der Strecke Schwerin Hbf. – Hamburg Hbf. bekannt wurde, dass sich Personen auf einem Bahngebäude (Schalthaus) in der Nähe der Ortschaft Lehmkuhlen aufhalten sollen, konnten Bundespolizisten die beiden 18-jährigen nach der Absuche des Bereiches […]