Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Nach gutem Start eins draufgelegt

Mädels der U21 (A-Jugend) des SSC gewannen deutsche Volleyball-Meisterschaft

Der neue Deutsche Meister in der Altersgruppe U 21 (weibl.) im Volleyball ist der alte: der Schweriner SC. Zum dritten Mal in Folge gewannen die Mädels aus Schwerin unter ihrem Trainer Michael Lehmann am vergangenen Wochenende in Emlichheim den Meistertitel. Im Endspiel bezwangen sie die Mannschaft des Köpenicker SC mit 2:0. Ein besonderer Reiz lag in dieser Partie. Denn noch vor einem Jahr war Lehmann verantwortlicher Jugendtrainer beim Köpenicker SC. Seit Dezember 2007 trainiert er den weiblichen Nachwuchs am Bundesstützpunkt Schwerin. Und als solcher hatte er es von vornherein darauf abgesehen, in der Meisterschaft mit der U21 des SSC ganz oben zu landen. „Viele fragten mich am Rande des Turniers, wie ich mich fühle, wenn ich gegen meinen einstigen Heimatklub spiele. Das Endspiel will man gewinnen, da rücken die Gefühle in den Hintergrund“, bekannte der Coach. Im Turnier der angetretenen 16 Mannschaften in Emlichheim an der holländischen Grenze leisteten sich Lehmanns Mädels einen glatten Durchmarsch.

Als einzige Mannschaft gewannen sie sämtliche Spiele. „Das schwerste war das Vorrundenspiele gegen den USC Münster“, erinnerte sich Lehmann. „Das 15: 13 im Tiebreak gibt den Spielverlauf wieder. Gerettet hat uns, dass wir im Kopf abgeklärter waren. Alle 12 Spielerinnen meiner Mannschaft kamen zum Einsatz. So haben alle 12 Anteil an dem Erfolg.“ Das Endspiel gegen Köpenick verlief glatt, wie der Trainer meinte. „In beiden Sätzen gingen wir mit 5:0 in Führung. Wenn du einen guten Start hast, legst du noch mehr drauf. So gewannen wir früh die nötige Sicherheit.“

Beim Turnier  der A-Jugend männlich in Heilbronn-Böchingen ging für den Schweriner SC (Trainer: Horst Holz) schon die Vorrunde in die Binsen. In ihrer Gruppe verloren die SSC-Spieler alle drei Partien. Am Ende ging es nur noch um Platz 13. Schwerin verlor gegen den TV Bliesen 2:0 und landete auf dem 14. Rang. Der Meisterpokal ging an den 1. TSV Unterhaching. Die Deutsche Meisterschaft der C-Jugend weiblich und männlich fand in Karlstadt bzw. in Bitterfeld-Wolfen statt. Dabei erzielte aus Schweriner Sicht die Mannschaft von Dieter Melzer bei den Jungen noch das beste Ergebnis. Der gute Start in der Vorrunde mit drei gewonnenen Spielen wurde in der Zwischenrunde aber wieder kaputt gemacht.

Der SSC kam auf dem 5. Platz ein. Sieger wurde der USC Braunschweig. Nicht zufrieden mit den Leistungen seiner Mädels war Trainer Ingo Achtelik am Ende des Turniers in Karlstadt, denn er hatte sich einen Platz unter den ersten 8 ausgerechnet. Dass es nur Platz 10 wurde, führt er u.a. auf die gezeigten Schwächen im Angriff zurück. Auch im Block wurde zu wenig Wirkung erzielt. Der TSV Gerchsheim gewann die Meisterschaft. Das Abschneiden der Schweriner Mannschaften bei diesen Meisterschaften bewertete der Abteilungsleiter Volleyball des SSC, Holger Stenzel, mit gemischten Gefühlen. „Stolz dürfen wir sein, als SSC in den vier Turnieren dieser Altersklassen mit jeweils einer Mannschaft vertreten gewesen zu sein. Eine Superleistung vollbrachten die Mädels der A-Jugend in Emlichheim. Der 5. Platz in der C-Jugend männlich musste erwartet werden. Doch in der weiblichen C-Jugend und in der A-Jugend männlich erfüllten sich unsere Erwartungen nicht. Beide wollen nun die Scharte bei den Deutschen Meisterschaften der B-Jugend vom16.-18. Mai in Essen und Biedenkopf auswetzen.“

SSC-Wolfgang Schmidt


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]