Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

„Nachts ist es leise in Teheran“

Shida Bazyar über eine Familie zwischen zwei Heimaten

Vier Familienmitglieder, vier Jahrzehnte, vier unvergessliche Stimmen. Aufwühlend und anrührend erzählt Shida Bazyar eine Geschichte, die ihren Anfang 1979 in Teheran nimmt und den Bogen spannt bis in die deutsche Gegenwart. Die Heinrich-Böll-Stiftung MV und das Kulturbüro Schwerin laden am Dienstag, 18. Oktober, um 19.30 Uhr zu einer Lesung und Gespräch mit Shida Bazyar in das Schleswig-Holstein-Haus nach Schwerin ein.

Shida Bazyar © Joachim Gern

Shida Bazyar © Joachim Gern

Die 1988 in der Nähe von Trier geborene Tochter iranischer Eltern legt mit „Nachts ist es leise in Teheran“ einen der meistgelobten Debütromane dieses Jahres vor. Er handelt von Flucht und Ankommen, von der Frage nach eigenen und fremden Wurzeln, von Eigen- und Fremdwahrnehmung. Über mehrere Jahrzehnte erzählt sie die Geschichte einer iranischen Familie und ihr gelingt damit ein dichtes, zartes und mitreißendes Familienmosaik. Und ein hochaktueller, bewegender Roman über Revolution, Unterdrückung, Widerstand und den unbedingten Wunsch nach Freiheit.

Über die Autorin:
Shida Bazyar, geboren 1988 in Hermeskeil, studierte Literarisches Schreiben in Hildesheim, bevor sie nach Berlin zog, um ein Doppelleben zu führen: Halbtags ist sie Bildungsreferentin für junge Menschen, die verbleibende Zeit verbringt sie als Autorin. Sie war Stipendiatin des Klagenfurter Literaturkurses sowie der Heinrich-Böll-Stiftung. 2016 wurde ihr für ihr Debüt der Ulla-Hahn-Autorenpreis zugesprochen.

„Shida Bazyar ist ein aufregendes Romandebüt gelungen: Ohne eitle Larmoyanz, mit großem Einfühlungsvermögen und sprachlicher Souveränität vergegenwärtigt sie exemplarische Lebensgeschichten, die auch als ein Roman über die aktuellen Herausforderungen der Integration gelesen werden können“ Spiegel online

„Nachts ist es leise in Teheran“
Shida Bazyar über eine Familie zwischen zwei Heimaten
Di, 18.10.2016, 19.30 Uhr
Schleswig-Holstein-Haus, Puschkinstr. 13, Schwerin
Eintritt 5 / 3 EUR


Ähnliche Beiträge

Einbruch in Getränkemarkt in Schwerin

In der Nacht vom 13.12.2018 zum 14.12.2018 brachen unbekannte Täter in den Getränkemarkt des Einkaufs- und Gewerbezentrum KÖPMARKT in Schwerin ein. In der Folge brachen sie einen Tresor aus der Verankerung und entfernten sich mit dem Diebesgut in unbekannte Richtung. Die Polizei bittet um Mithilfe. Wer Beobachtungen gemacht hat und sachdienliche Hinweise geben kann, wird […]

Einbruch in Friedrichthal

Die Hausbewohner befanden sich mehrere Tage im Urlaub. Als sie am 11.12.18 in den Abendstunden zurückkehrten, gab es ein böse Überraschung. Durch gewaltsames Aufhebeln der Terrassentür verschafften sich Einbrecher Zutritt ins Haus. Sie durchwühlten alle Räumlichkeiten, verschlossene Zimmertüren wurden gewaltsam aufgebrochen. Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts entwendet. Vor Ort konnten Spuren gesichert werden. Die Polizei […]

Tödlicher Verkehrsunfall in Schwerin

Am Freitagabend, dem 07.12.2018, kam es gegen 17:00 Uhr in der Hamburger Allee in Schwerin zu einem Verkehrsunfall. Dabei kollidierte ein Pkw Seat aus Schwerin mit einem 74-jährigen Fußgänger. Dieser verstarb noch an der Unfallstelle. Der 39-jährige Fahrzeugführer blieb unverletzt. Dieser war nach ersten Ermittlungen zum Unfallzeitpunkt alkoholisiert. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in unbekannter Höhe. […]